StartseiteRegionalNeubrandenburgSpendensammlung in Friedland nach Tod von Joel (6)

Weltkindertag

Spendensammlung in Friedland nach Tod von Joel (6)

Friedland / Lesedauer: 1 min

Fast eine Woche ist es her, dass der kleine Joel (6) getötet wurde. Zum Weltkindertag gab es eine Spendensammlung samt Bikern. Ein geplanter Korso findet aber erst später statt.
Veröffentlicht:21.09.2023, 08:54

Artikel teilen:

Unternehmer Robert Hagemann hat in diesem Jahr zum Weltkindertag in Friedland wieder zahlreiche Überraschungen für die Kleinen parat gehabt. Und doch stand dieser Tag auch im Zeichen des schrecklichen Todes vom kleinen Joel (6). Der Junge aus Pragsdorf bei Neubrandenburg war vor knapp einer Woche getötet worden. Einen Tatverdächtigen gibt es bislang nicht.

Spendenübergabe Ende September geplant

Ab Mittwochvormittag gab es in Friedland unter anderem kostenlose Haarschnitte, Zuckerwatte und auch Eis. „Es sei wichtig, dass wir unsere Kinder ehren, denn sie sind unsere Zukunft“, sagt Hagemann am Abend bei einer kleinen Ansprache auf dem Friedländer Marktplatz.

Eingeladen waren auch zahlreiche Biker, die sich gegen 18 Uhr auf dem Marktplatz versammelten und unter anderem für den getöteten Joel aus Pragsdorf gespendet hatten. Zu einem Motorradkorso durch die Stadt war es jedoch nicht mehr gekommen.

Spendenbox zum Weltkindertag
Spendenbox zum Weltkindertag (Foto: Felix Gadewolz)

Auch der Pragsdorfer Feuerwehrmann Heiko Röbert und einige seiner Kameraden sowie Familienangehörige des getöteten Jungen waren dabei. Sie alle haben sich herzlich für das Gedenken an den Sechsjährigen bedankt und planen Ende September eine Spendenübergabe mit Motorradkorso durch Pragsdorf.