StartseiteRegionalNeubrandenburgVater des getöteten Joel (6) meldet sich nach Festnahme zu Wort

Schreckliches Verbrechen

Vater des getöteten Joel (6) meldet sich nach Festnahme zu Wort

Pragsdorf/Neubrandenburg / Lesedauer: 2 min

Am Dienstag wurde ein 14 Jahre alter Junge verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, Joel getötet zu haben. Anschließend wendete sich der Vater des Sechsjährigen an die Öffentlichkeit.
Veröffentlicht:27.09.2023, 08:19

Artikel teilen:

In Pragsdorf bei Neubrandenburg wurde vor knapp zwei Wochen der erst sechs Jahre alte Joel getötet. Tagelang herrschte neben blankem Entsetzen auch die Ungewissheit, wer dem Jungen so etwas angetan hat. Am Dienstag nahm die Polizei dann einen 14-jährigen Tatverdächtigen aus dem Dorf fest.

„Er brachte uns unsere Kinder manchmal nach Hause“

Kurz darauf meldete sich der Vater von Joel in einer Video-Botschaft zu Wort, über das die „Bild“-Zeitung berichtete. Darin sprach er demnach von einer Art Erleichterung, dass nun scheinbar ein Haupttatverdächtiger gefasst wurde: „Damit ist der erste Schritt in der Trauerphase gemacht. Das Kind kann endlich in Frieden gehen.“

Wie der Vater laut „Bild“ weiter berichtet, hatte er den festgenommenen Jugendlichen sogar selbst unter Verdacht. „Wir haben inzwischen erfahren, dass es die Person aus unserer Nachbarschaft ist, von der wir bereits dachten, dass sie es war“, so der Mann in dem Video. Das Schreckliche: Der Tatverdächtige sei sogar mal der beste Freund der 14-jährigen Tochter gewesen. „Er brachte uns unsere Kinder manchmal nach Hause, nachdem sie gemeinsam auf dem Spielplatz waren“.

Polizeilich sei der 14-Jährige zwar noch nicht aufgefallen, im Laufe der Ermittlung habe man aber erfahren, dass der Junge schon öfter aggressives Verhalten -  besonders gegenüber anderen Kindern ‐ an den Tag gelegt hätte, sagte Chefermittler Olaf Hildebrandt auf der Pressekonferenz am Dienstag.

Der 14-Jährige (r.) ist am Dienstagvormittag in Pragsdorf unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden.
Der 14-Jährige (r.) ist am Dienstagvormittag in Pragsdorf unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden. (Foto: Felix Gadewolz)

So erzählte auch eine Nachbarin der „Bild“, dass der Jugendliche in der Vergangenheit mehrfach Kinder mit einem Messer bedroht und von ihnen Geld gefordert haben soll.

Der 14-Jährige schwieg nach seiner Verhaftung zu all den Vorwürfen. Bei der Vorführung beim Haftrichter machte er ‐ wie schon vorher auch ‐ auf Anraten seines Anwaltes am Dienstag keine Angaben.