StartseiteRegionalNeubrandenburg▶ Viel Chrom und PS beim ersten Neubrandenburger Gottesdienst für Biker

Andacht

▶ Viel Chrom und PS beim ersten Neubrandenburger Gottesdienst für Biker

Neubrandenburg / Lesedauer: 1 min

Bislang müssen Motorradfahrer aus der Region weit fahren, um sich zum Saisonstart Gottes Segen geben zu lassen. Das soll sich künftig ändern.
Veröffentlicht:08.05.2022, 13:31

Artikel teilen:

Motorradfahrern haftet ja ein hartes Image an, doch am Sonntag zeigten sich die Männer und Frauen in ihren Lederoutfits von ihrer weichen Seite. Über 200 Motorradfahrer hatten sich auf dem Neubrandenburger Marktplatz eingefunden, um einem sogenannten Motorradgottesdienst zu lauschen. Pastor Fritz Raabe las die Messe: „Der Herr segne euch und beschütze euch auf euren Wegen.”

Segen und Gedenken

Organisiert wurde der Motorradgottesdienst von den Bikerfriends MV. Sie wollen nach den Worten der Veranstalter jetzt jährlich solche eine Zeremonie abhalten, um einen Segen für eine gute und sichere Fahrt zu erhalten, aber auch der Motorradfahrer zu gedenken, die verstorben sind. Im Umkreis von 60 Kilometern gebe es bislang keine solche Veranstaltung, sagten Remo Peters und Gordon Ullrich von den Bikerfriends MV.

Lesen Sie auch: Biker mit weichem Herz auf großer Spendentour

Für guten Zweck Geld gesammelt

Mit Gottes Beistand, viel blitzendem Chrom und knatternden Motoren machten sich die Biker dann auf zu einer Rundfahrt durch drei Neubrandenburger Stadtteile, erst ging es über den Engels-Ring zum Steep in der Südstadt, dann über die Ortsumgehung Richtung Oststadt und von da zum Datzeberg. Der Motorradgottesdienst diente auch einem guten Zweck. Bei der Veranstaltung wurde Geld für die Kinderstation des Neubrandenburger Klinikums gesammelt.