StartseiteRegionalNeubrandenburgWenn man mit 2,16 Promille einparken will …

Crash und Fahrerflucht

Wenn man mit 2,16 Promille einparken will …

Neubrandenburg / Lesedauer: 1 min

Bei einem Einparkversuch ist ein betrunkener Autofahrer in der Ihlenfelder Vorstadt gegen ein bereits geparktes Auto gestoßen – und anschließend vom Unfallort geflohen.
Veröffentlicht:06.02.2022, 13:22

Artikel teilen:

Ein 57-jähriger Autofahrer ist am Samstagabend bei einem Einparkversuch in Neubrandenburg gegen ein bereits geparktes Auto gestoßen und anschließend vom Unfallort geflohen. Der Mann stieg laut Polizei nach dem Zusammenstoß in der Rühlower Straße aus seinem Fahrzeug, er konnte sich dabei kaum noch auf den Beinen halten und musste sich am Auto abstützen.

Danach habe er sich in seine Wohnung begeben, wo ihn die Polizeibeamten schließlich auch antreffen konnten. Allerdings hatte der Mann vorher niemanden über den Unfall informiert.

Anzeige ist raus

Die Polizisten bemerkten allerdings einen erheblichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,14 Promille.

Wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs wurde gegen den Fahrzeugführer Anzeige erstattet. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Laut Polizei beläuft sich der beim Unfall entstandene Sachschaden auf etwa 100 Euro.