StartseiteRegionalNeustrelitzNachwuchsorchester spielt im Landestheater Neustrelitz

Konzert

Nachwuchsorchester spielt im Landestheater Neustrelitz

Neustrelitz / Lesedauer: 2 min

Ganz großes Orchester: Im Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern werde begabte junge Musiker an die Weltliteratur der Orchestermusik herangeführt. 
Veröffentlicht:06.02.2024, 19:01

Artikel teilen:

Ein Ohr für die Jugend. Am Sonnabend, dem 10. Februar, 18 Uhr, sind die jungen Musiker und Musikerinnen im Landestheater Neustrelitz zu hören.

Das Konzert bildet den Abschluss der Winterarbeitsphase des Nachwuchsorchesters. Unter Leitung des Gastdirigenten Florian Erdl, Professor für das Fach Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, haben die Nachwuchsmusiker ein durch und durch romantisches Programm erarbeitet: Gespielt werden Mendelssohn, Dvořák und das Klavierkonzert a-Moll op. 16 von Edvard Grieg, gemeinsam mit Pianist Florian Uhlig.

Pianist Florian Uhlig ist Professor an den Musikhochschulen in Dresden und Lübeck und war bereits als Artist in Residence der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin in der Spielzeit 2021/2022 im Mecklenburgischen Staatstheater zu erleben.
Pianist Florian Uhlig ist Professor an den Musikhochschulen in Dresden und Lübeck und war bereits als Artist in Residence der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin in der Spielzeit 2021/2022 im Mecklenburgischen Staatstheater zu erleben. (Foto: Marco Borggreve)

Probespiel muss absolviert werden

Das Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern ist ein Auswahlorchester in Trägerschaft des Landesmusikrates Mecklenburg-Vorpommern. Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren können sich für einen Platz im Orchester bewerben. Ganz wie am Ende eines Musikstudiums, wenn es in die Bewerbungsphase an den Orchestern geht, absolvieren die Nachwuchskünstler hier ein Probespiel. Wer es schafft, nimmt zweimal im Jahr an den Probenphasen unter Leitung hochkarätiger Dozierenden teil. "Was die Jugendlichen verbindet, ist die Leidenschaft zur Musik und so sind sie auch gern bereit, ihre Ferienzeit für die Proben zu opfern", sagt Sophia Dimitrow, Projektleiterin des Landesjugendorchesters Mecklenburg-Vorpommern (LJO M-V). "Das LJO bietet den Jugendlichen einen Ort, an dem sie auf einem Level Orchestermusik spielen können, den sie zu Hause sonst nicht in dieser Form haben. Es kommen ja auch viele der Musiker und Musikerinnen aus ländlichen Regionen, dort gibt es einfach keine derartigen Jugendorchester."

Weiteres Konzert geplant

Die größte Herausforderung dabei sei es, immer eine spielfähige Besetzung aus Jugendlichen des Bundeslandes zu realisieren. Die Vernetzung mit Musikschulen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern sei da essenziell. Überhaupt sei es eine großartige Sache, dass junge Nachwuchskünstlerinnen und -künstler die Gelegenheit bekämen, mit namhaften Profis zusammenzuarbeiten und die Orchesterwerke auf so hohem Level einzustudieren.

Neben dem Konzert am Landestheater Neustrelitz ist ein weiteres  im Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin geplant. Tickets für die Konzerte sind an der Abendkasse des Mecklenburgischen Staatstheaters, im Theater-Service Neustrelitz und im Vorverkauf erhältlich.