StartseiteRegionalNeustrelitzDoch schon Start der Winterpause - So geht's bei der TSG weiter

Fußball-Oberliga

Doch schon Start der Winterpause - So geht's bei der TSG weiter

Neustrelitz / Lesedauer: 2 min

Aufgrund der anhaltenden Platzsperre in Neustrelitz wird in diesem Jahr nicht mehr in der 5. Liga gespielt. Bereits klar ist hingegen, wer 2024 die ersten Testspielgegner sind.
Veröffentlicht:08.12.2023, 08:36

Artikel teilen:

Der Schwebezustand für Fußball-Oberligist TSG Neustrelitz ist beendet. Die Frage, die in den vergangenen Tagen im Raum stand, lautete: Rollt in diesem Jahr in der 5. Liga noch einmal der Ball für die Residenzstädter? Antwort: Nein!

Plätze bis Ende des Monats gesperrt

Nachdem witterungsbedingt am vergangenen Sonntag das letzte Ligaspiel in 2023 gegen den SV Lichtenberg 47 im heimischen Parkstadion abgesagt wurde, kann nun auch der Ersatztermin an diesem Sonntag nicht gehalten werden.

Der Grund ist nach wie vor die Sperrung der Plätze durch die Stadt Neustrelitz. Somit stehen weder das Parkstadion noch der Kunstrasenplatz im Harbigstadion als Austragungsort zur Verfügung.

Da im Rahmenterminkalender des Nordostdeutschen Fußballverbandes die Termine vom 15. bis 18. sowie am 19. und 20. Dezember als Nachholspieltage deklariert sind, wäre an diesen Daten eine erneute Ansetzung der Partie zwischen der TSG und den Berlinern möglich gewesen. Diese ist aber nun vom Tisch, da die Stadt Neustrelitz die Plätze nach Nordkurier-Informationen bis mindestens Ende des Monats gesperrt hat.

Damit ist nun auch klar, dass sich die TSG-Kicker in der offiziellen Winterpause befinden. Am 8. Januar 2024 soll die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte bei den Neustrelitzern starten.

Zweite Saisonhälfte startet im Februar

Im Zuge der Testphase spielen die Neustrelitzer dann gegen Regionalligist Hansa Rostock II (14. Januar) sowie dem Verbandsligisten Malchower SV (27. Januar) und Ost-Landesligist Penzliner SV (31. Januar). Zudem geht es gegen die polnischen Mannschaften Swit Stettin (20. Januar) und Pogon Stettin U23 (3. Februar). Diese Partien sind bereits fix. Ebenso nimmt die TSG zusätzlich noch an einem Hallenturnier teil.

Als möglicher Starttermin für die zweite Saisonhälfte steht nun das erste Wochenende im Februar im Raum. Da soll dann erst das Lichtenberg-Spiel (4. Februar, Anpfiff 13.30 Uhr) im Parkstadion steigen, ehe eine Woche später planmäßig die Rückrunde mit dem Heimduell gegen Union Fürstenwalde (11. Februar, 13.30 Uhr) beginnt - wenn denn die Witterung mitspielt!