StartseiteRegionalNeustrelitzBetrunkener Autofahrer verursacht Verkehrsunfall mit hohem Schaden

Polizeiensatz

Betrunkener Autofahrer verursacht Verkehrsunfall mit hohem Schaden

Zippelow / Lesedauer: 1 min

Das hätte auch ganz anders ausgehen können: Weil er betrunken am Steuer saß, kam ein 59-Jähriger bei Zippelow von der Straße ab. Er beschädigte dabei nicht nur sein Auto, sondern auch einen Straßenbaum. Er selbst kam mit einem blauen Auge davon.
Veröffentlicht:11.08.2020, 07:46

Artikel teilen:

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montag zwischen Zippelow und Werder einen Verkehrsunfall mit beträchtlichem Sachschaden verursacht. Er selbst wurde leicht verletzt. Der 59-jährige VW-Fahrer kam am Nachmittag gegen 15.30 Uhr etwa 800 Meter hinter Zippelow nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Straßenbaum. Sein Auto kippte über die Seite auf das Dach und kam so auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Mann konnte sich selbstständig aus dem PKW befreien. Ein Zeuge rief Polizei und Rettungsdienst.

Er verusachte einen Schaden von 20.000 Euro

Da der Unfallfahrer nach Alkohol roch, ließen ihn die Beamten pusten. Und tatsächlich: Die Messung ergab 2,11 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizisten nahmen ihm den Führerschein ab. Der 59-Jährige, der leicht verletzt mit dem Rettungswagen ins Neustrelitzer Krankenhaus gebracht wurde, muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Die Polizei schätzt den Sachschaden am Auto und am Straßenbaum auf insgesamt 20.000 Euro.