StartseiteRegionalNeustrelitzFeuerwehr Altstrelitz trainiert an Elektrofahrzeugen

Ausbildung

Feuerwehr Altstrelitz trainiert an Elektrofahrzeugen

Neustrelitz / Lesedauer: 2 min

Ein wichtiges Ausbildungsthema stand für die Feuerwehr Altstrelitz auf dem Plan. Die Kameraden untersuchten den Motor eines Elektrofahrzeugs.
Veröffentlicht:06.03.2023, 05:54

Artikel teilen:

Wenn ein Elektrofahrzeug nach einem Unfall in Brand gerät, steht die Feuerwehr vor einer echten Herausforderung. Geht die Batterie eines Elektroautos in Flammen auf, ist diese schwer zu löschen. Die Feuerwehr Altstrelitz trainierte daher beflissen den möglichen Einsatz an Fahrzeugen mit elektrischem Antriebskonzept. Zuerst wurde das theoretische Wissen vermittelt, dann konnten sich die Feuerwehrleute an ein paar Anschauungsobjekten ausprobieren.

Was im Ernstfall zu tun ist

Anhand verschiedener Fahrzeugtypen haben sich die Kameraden angesehen, wie man im Einsatzfall die Hochvoltbatterie „vom Netz“ trennt. Sie erfuhren in diesem Ausbildungsteil auch, wie Trennstellen in den E–Autos gekennzeichnet und verbaut sein können. „Sollte ein E–Fahrzeug brennen, hilft hier — im Gegensatz zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor — nur eine enorme Menge Wasser, um den Brand zu löschen und die Batterie zu kühlen, sonst kann sich die Batterie nach einiger Zeit wieder selbst entzünden“, erklärt Ortswehrführer Guido Mertke die Löschprozedur.

Anschauungsobjekte leihweise zu Verfügung gestellt

Der Akku kann sich durch den „thermal runaway“-Effekt (Thermisches Durchgehen) immer wieder neu entzünden. Thermisches Durchgehen bezeichnet laut Internet die Überhitzung einer exothermen chemischen Reaktion oder einer technischen Apparatur aufgrund eines sich selbst verstärkenden, Wärme produzierenden Prozesses.

Die Anschauungsobjekte wurden der Feuerwehr Alt–strelitz leihweise überlassen oder kamen per Zufall ins Feuerwehrgerätehaus. „Ein Fahrzeug stellte uns das Autohaus Utpott aus Neustrelitz zur Verfügung. Ein Auto hatte zufällig ein Kamerad dabei und das Postauto wurde eher spontan in die Wache gelockt“, hieß es von den Kameraden.

Die Feuerwehr Altstrelitz musste zum Glück in ihrem Bereich noch nie zu einem verunfallten oder brennenden Elektrofahrzeug ausrücken, so Mertke.