StartseiteRegionalNeustrelitzGefiederter Waldpolizist schaut nach dem Rechten

Vogelwelt

Gefiederter Waldpolizist schaut nach dem Rechten

Neustrelitz / Lesedauer: 1 min

Ein tolles Winterbild mit einem besonderen Gast in ihrem Garten ist Nordkurier-Leserin Inge Bartholomäus-Kaelcke gelungen. 
Veröffentlicht:05.12.2023, 11:56

Artikel teilen:

Ein Eichelhäher lässt sich neuerdings täglich für kurze Zeit im Garten von Nordkurier-Leserin Inge Bartholomäus-Kaelcke im Strelitzer Land blicken. Er schaue mal hierhin und mal dorthin, fliege von Baum zu Baum und sei nach seiner Inspektion auch schon wieder verschwunden. „Normalerweise hält er sich in Wäldern auf, wird scherzhaft die ,Waldpolizei` genannt. Ob er in meinem Garten auch alles ganz in Ordnung findet?“, fragt sich Inge Bartholomäus-Kaelcke. 

Deshalb die vielen Walnussschalen

Jedenfalls habe sie jetzt eine Erklärung für die vielen herumliegenden Walnussschalen in ihrem Garten. Den Ruf als Waldpolizei hat der Eichelhäher aufgrund seines markanten Gekrächze bekommen, das vor Gefahren warnen soll.