StartseiteRegionalNeustrelitzEM-Orakel Hannes im Tiergarten verstorben

Tiergeschichten

EM-Orakel Hannes im Tiergarten verstorben

Neustrelitz / Lesedauer: 1 min

Vor acht Jahren hat ein Lama im Neustrelitzer Tiergarten  für Aufsehen gesorgt. Alle deutschen Vorrunden-Partien hatte es damals richtig getippt. Nun ist das Lama gestorben.
Veröffentlicht:12.02.2024, 12:05

Artikel teilen:

Lama Hannes aus dem Neustrelitzer Tiergarten war vielleicht nicht ganz so berühmt wir Krake Paul aus dem Aquarium in Oberhausen, er hat es aber durchaus zu größerer Bekanntheit im ganzen Nordosten geschafft. Das lag an seinen guten Vorhersage-Qualitäten. Denn das Lama war im Sommer 2016 für den Nordkurier in die Rolle eines Fußball-EM-Orakels geschlüpft. Vor wenigen Tagen ist Hannes nun leider gestorben, lautet eine traurige Nachricht aus dem Tiergarten der Neustrelitzer Stadtwerke. Ihm sei es in den Tagen zuvor gesundheitlich nicht mehr so gut gegangen.

In Neustrelitz geboren

Am 15. November 2007 erblickte der kamelartige Bewohner übrigens auch im Tiergarten von Neustrelitz das Licht der Welt. Er war also ein geborener Mecklenburger. Etwa 15 bis 20 Jahre beträgt die Lebensdauer der Art, die eigentlich in Südamerika beheimatet. Bei seiner Orakelei entpuppte sich Hannes als echtes Naturtalent. Er musste damals zwischen drei Fressnäpfen für ein Unentschieden oder jeweils den Sieg eines Teams wählen. In der Vorrunde lag das Lama nicht ein Mal daneben. Später im Turnierverlauf nahm seine Trefferquote dann jedoch ein wenig ab, was allerdings durchaus auf Stress in seiner Lama-Gruppe zurückzuführen war. Denn Hannes wurde gemobbt und heftig bespuckt. Die Stuten im Gehegen waren wohl ob seines unerwarteten Ruhmes ein bisschen neidisch. 

Neues Orakel - das wäre toll

Die nächste Fußball-EM steht bekanntlich bevor, und das diesmal sogar im eigenen Land. Anpfiff zur Eröffnungspartie ist am 14. Juni. Bis dahin lässt sich doch mit Sicherheit ein neues tierisches Orakel finden.