StartseiteRegionalNeustrelitzJetzt Nationalpark-Partner werden

Netzwerk

Jetzt Nationalpark-Partner werden

Hohenzieritz / Lesedauer: 1 min

Unternehmen, die sich für die Qualität und die Nachhaltigkeit in der Nationalpark-Region engagieren, können jetzt Partner des Müritz-Nationalparks werden. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 29. Februar.
Veröffentlicht:08.02.2024, 12:12

Artikel teilen:

Der Müritz-Nationalpark sucht Partner. Unternehmen, die sich für die Qualität und die Nachhaltigkeit in der Nationalpark-Region engagieren, können sich bis Donnerstag, 29. Februar als Nationalpark-Partner bewerben. Die Bewerbungsunterlagen können online unter www.mueritz-nationalpark-partner.de downgeloadet werden. In diesem Jahr werde es nur eine Bewerbungsrunde geben, heißt es von den Organisatoren. Kriterien aus den Bereichen Informationsvermittlung, Zusammenarbeit, Qualität und Umweltorientierung würden vom Vergaberat geprüft. Seien die Kriterien erfüllt, so statte man den Unternehmen einen Vorort-Besuch ab, heißt es weiter.

Was das Netzwerk bringen kann

Die Unternehmen, die es in der Bewerberrunde in die engere Auswahl geschafft haben, erhalten die Auszeichnung Müritz-Nationalpark-Partner und sind berechtigt, das Nationalpark-Logo mit dem Schriftzug "Partner" zu tragen. In der Folge werde es eine Zusammenarbeit mit dem Nationalpark geben, die sich nicht nur auf die klassische Pressearbeit beschränkt. Innerhalb des Netzwerkes wird Wissen weitergegeben. Ferner gebe es Weiterbildungen und die Entwicklung digitaler Formate sollen die Partner in ihrem Marketing unterstützen, wie es weiter heißt. "Die Partnerschaft hat das Ziel, gemeinsam den natürlichen Schatz des Müritz-Nationalparks zu bewahren und das nachhaltige Wirtschaften in der Region zu fördern", beschreibt es Therese Thümmler, Betreuerin der Nationalpark-Partnerinitiative. Aktuell wird der Müritz- Nationalpark von 41 Partnern begleitet.

107 Seen im Nationalpark

70 Prozent der Waldgebiete im Müritz-Nationalpark sind Kiefernwälder. Im Nationalpark liegen 107 Seen mit einer Größe von 10.000 Quadratmetern. 56 Säugetier-, 221 Vogel- und 1498 Käferarten besiedeln den Nationalpark. 1022 Pflanzen und 639 Pilze wachsen im Park.