StartseiteRegionalNeustrelitzStraßenbau bei Conow nun aufs Frühjahr verschoben

Winterwetter

Straßenbau bei Conow nun aufs Frühjahr verschoben

Conow / Lesedauer: 1 min

Besser ganz verschieben, bevor eine wochenlang gesperrte Baustelle droht. Die Sanierung der L 342 in der Feldberger Seenlandschaft wird 2023 nicht mehr beginnen. 
Veröffentlicht:08.12.2023, 12:30

Artikel teilen:

Die Erneuerung der Landesstraße 342 bei Conow in der Feldberger Seenlandschaft muss noch warten. Erst wurde der Baustart um eine Woche verlegt, nun wird der Termin aufgrund der Witterung noch mal verschoben - und zwar um mehrere Monate.   

Regen und Nachtfröste vorhergesagt

Aufgrund der nach wie vor schlechten Bedingungen und den momentanen Wetterprognosen für die 50. Kalenderwoche, für die Tauwetter mit Regen und Nachtfrösten vorhergesagt wurde, würden sämtliche Arbeiten erst ab Frühjahr 2024 ausgeführt. Das teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr MV Ende dieser Woche mit. Saniert werden soll die L 342 von der Landesgrenze Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern bis zur Kreuzung mit der L 34 zwischen Conow und Wittenhagen. 

Straßenbauamt bittet um Verständnis

Die Entscheidung sei getroffen worden, um dem geltenden Regelwerk bezüglich Einbaubedingungen und Qualitätsstandards zu entsprechen. Auch bestünde ansonsten die Gefahr, dass bei einer unfertigen Leistung die Verkehrseinschränkungen von Dezember bis Ende März aufrechterhalten bleiben müssen. Die neuen Termine und der Ablauf werden rechtzeitig vor Baubeginn im Frühjahr kommuniziert. Das zuständige Straßenbauamt Neustrelitz bittet um Verständnis.