StartseiteRegionalPasewalk18-Jährige in Pasewalk ermordet – Verdächtige in Untersuchungshaft

Polizei

18-Jährige in Pasewalk ermordet – Verdächtige in Untersuchungshaft

Pasewalk / Lesedauer: 1 min

Zwei Jugendliche, die eine 18-Jährige in Pasewalk getötet haben sollen, befinden sich nun in Untersuchungshaft.
Veröffentlicht:08.12.2023, 18:27

Von:
Artikel teilen:

Zwei Jugendliche im Alter 19 und 20 Jahren befinden sich in Untersuchungshaft, nachdem sie am Freitag in Pasewalk festgenommen wurden. Dies habe ein Haftrichter in Pasewalk am Abend angeordnet, wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte. Er sei damit dem Haftantrag der Staatsanwaltschaft gefolgt. Die beiden Tatverdächtigen kommen in die JVA Neustrelitz. Es handele sich um deutsche Staatsbürger.

Der 20-Jährige und die 19-Jährige stehen in Verdacht, eine 18-Jährige aus der Stadt getötet zu haben. Am Abend war unklar, ob die Tatverdächtigen sich zur Tat eingelassen haben, also etwa ein Geständnis abgegeben haben.

Nachdem die 18-Jährige als vermisst gemeldet worden war, wurde ihre Leiche am Donnerstagabend nahe einer Gartensparte gefunden. „Der Leichnam wies Verletzungen am Oberkörper auf, die auf eine massive und stumpfe Gewalteinwirkung schließen lassen“, teilt die Polizei bereits am Nachmittag mit.

Derzeit keine weiteren Angaben der Polizei

„Zur Beziehung zwischen den mutmaßlichen Tätern und dem Opfer sowie zur Festnahme werden wir uns derzeit nicht weiter äußern, da hierdurch die schutzwürdigen Interessen der Beteiligten verletzt werden“, sagte Antje Schulz, Sprecherin der Polizeiinspektion, am Abend auf Anfrage des Nordkurier. Auch zu einem Tatwerkzeug oder Spuren am Tatort werde man aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine Angaben machen.

Die Kleingartensparte „Frieden“ liegt am Stadtrand von Pasewalk.
Die Kleingartensparte „Frieden“ liegt am Stadtrand von Pasewalk. (Foto: Andy Bünning)

Am Nikolausabend war die 18-Jährige vermisst gemeldet worden. Ein Suchhund aus der Rettungshundestaffel des DRK Ostvorpommern hatte die tote Frau tags drauf aufgespürt. Die Kripo und die Gerichtsmedizin rückten schließlich zur Spurensicherung an. In weißen Anzügen waren auch am Freitag Ermittler vor Ort, sichten und untersuchen den Tatort auf Spuren. Die Polizei hat eine mehrköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet.