StartseiteRegionalPasewalkBundespolizei erwischt drei Straftäter

Grenzkriminalität

Bundespolizei erwischt drei Straftäter

Pasewalk / Lesedauer: 1 min

Hinter den Pasewalker Bundespolizisten liegt ein erfolgreiches Wochenende: Sie konnten gleich drei per Haftbefehl gesuchte Straftäter schnappen. Zwei davon kamen gleich ins Gefängnis.
Veröffentlicht:10.08.2020, 13:48

Von:
  • Johanna Horak
Artikel teilen:

Der Pasewalker Bundespolizei sind am Wochenende drei per Haftbefehl gesuchte Männer ins Netz gegangen. Im Regionalexpress zwischen Strasburg und Pasewalk erwischten die Beamten einen 30-jährigen Polen, gegen den ein Auslieferungshaftbefehl der Republik Polen wegen Einbruchsdiebstahls vorliegt. Der Haftrichter am Amtsgericht Pasewalk verfügte die Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Bützow.

Dem 45-Jährigen werden Rauschgiftdelikte zur Last gelegt

Den nächsten Treffer landeten die Bundespolizisten, als sie am ehemaligen Grenzübergang Pomellen einen polnischen Kleintransporter kontrollierten. Gegen den 45-jährigen polnischen Fahrer bestand ein Auslieferungshaftbefehl der Französischen Republik wegen Rauschgiftkriminalität. Auch er wurde beim Amtsgericht in Pasewalk vorgeführt und anschließend in die JVA Bützow eingeliefert. Am Montag schließlich erwischten die Polizisten einen 25-jährigen Polen auf der A11. Er war mit dem Auto unterwegs nach Berlin. Die Überprüfung ergab, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorliegt. Doch der Mann konnte die Geldstrafe in Höhe von 678,50 Euro bezahlen. Das ersparte ihm eine Freiheitsstrafe von 20 Tagen.