StartseiteRegionalPasewalkDDR-Mopeds und BMW geklaut und in der ganzen Stadt verteilt

Schwerer Diebstahl

DDR-Mopeds und BMW geklaut und in der ganzen Stadt verteilt

Pasewalk / Lesedauer: 2 min

Aus einer Lagerhalle am Bahnhof wurden fünf Fahrzeuge und Kleinteile entwendet. Wirklich gut versteckt hatten die Täter ihre Beute aber nicht.
Veröffentlicht:12.02.2024, 18:08

Artikel teilen:

Vier Simson-Mopeds, ein BMW und diverse Kleinteile wurden aus einer Lagerhalle in der Bahnhofstraße in Pasewalk gestohlen. Wie eine Sprecherin der Polizei am Montag auf Nachfrage mitteilte, wurde die Tat bereits Ende Januar oder Anfang Februar begangen.

Eine Simson in einem Keller gefunden

"Am Nachmittag des 1. Februar teilte ein Hinweisgeber mit, dass in seine Lagerhalle eingebrochen wurde. Eine Anzeige wegen schweren Diebstahls wurde durch die Beamten aufgenommen. Es entstand ein Gesamtschaden von 8.100 Euro." Ungewöhnlich: Ein Großteil des Diebesguts tauchte ruckzuck wieder auf.

"Durch einen Zeugenhinweis konnte eines der entwendeten Mopeds noch am selben Abend in einem Keller in der Robert-Koch-Straße in der Oststadt sichergestellt werden. Der Pkw wurde von einer Streifenwagenbesatzung auf einem Parkplatz in der Rossstraße gefunden."

Weiter ging es am nächsten Tag, dem 2. Februar. "Zwei Zeugen teilten den Fund eines weiteren Mopeds in der Straße Am Silo mit. Dieses konnte nach erfolgter Spurensicherung an den Besitzer übergeben werden."

Moped-Finder wollten Lost Place dokumentieren

Wer waren die Finder des zweiten DDR-Mopeds? David Naumann aus Taschenberg in der Uckermark und sein Kumpel Robin aus Löcknitz. Was führte die Freunde auf das unwirtliche Gelände, inmitten von Ruinen und vernachlässigten Industriegebäuden?

"Wir waren aus dokumentarischen Gründen an einem alten Speicher auf einem Brachgelände. Dort haben wir Aufnahmen für unsere Insta-Follower gemacht." Im Verfall begriffene Gebäude, sogenannte Lost Places, für die Nachwelt festzuhalten und somit ein Stück Geschichte zu bewahren, gehöre zu ihren Hobbys, berichtet der 29-Jährige.

Dass sie an jenem Freitag unverhofft zur Aufklärung einer Straftat beitragen würden, hatten sie nicht geahnt. "Wir sind in einer Ruine um eine Ecke herum, und da stand dieses Moped, eine Simson mit Werkzeugkoffer, auseinandergenommen. Die Räder und etliche andere Teile fehlten. Wir haben das direkt der Polizei gemeldet."

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. "Aus ermittlungstaktischen Gründen können wir keine weiteren Auskünfte erteilen", heißt es von der Polizei. 

David Naumann und sein Kumpel Robin hatten in der Nähe des Pasewalker Bahnhofs ganz anderes vor. Doch dann halfen sie unverhofft bei der Aufklärung einer Straftat.
David Naumann und sein Kumpel Robin hatten in der Nähe des Pasewalker Bahnhofs ganz anderes vor. Doch dann halfen sie unverhofft bei der Aufklärung einer Straftat. (Foto: ZVG)