Regen und Blitzeinschlag

► Gewitter wie im Hochsommer über MV 

Jatznick / Lesedauer: 2 min

Ein Gewittergeschehen wie im Hochsommer, so ein Meteorologe. Auch in Südvorpommern blitzte es besonders stark. Ein lautes Blitz-Video aus Jatznick überrascht.
Veröffentlicht:13.09.2023, 12:42

Von:
  • Simon Voigt
Artikel teilen:

Mit dem Blitz kam ein Pfeifen, das Jenni noch nie gehört hatte. „Ich filme schon lange Gewitter, aber so etwas habe ich noch nie gehört“, sagte sie dem Nordkurier. In der Nacht zu Mittwoch filmte sie mit ihrem Handy in Jatznick, wie ein Blitz herunterkam. Sofort sei das Pfeifen gekommen und dann ein Knall.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies um diesen Inhalt darzustellen.
@kullakecks_88 beachtet nicht meine Kommentare im hintergrund. hab sowas noch nie gehört 😅#blitz #naheinschalg #erdblitz #gewitter #donner #Jatznick ♬ Originalton - Kullakecks

Kein Video zu sehen? Hier ist ihr Video auf TikTok.

Wie das Geräusch genau entstanden war und es wirklich vom Gewitter kam, kann Diplom-Meteorologe Dominik Jung auf Anfrage nicht genau sagen. „In seltenen Fällen kann ein Blitz in der Nähe von elektrischen Leitungen oder Anlagen einschlagen und elektrische Störungen verursachen. Dies kann zu ungewöhnlichen Geräuschen führen, darunter auch Pfeifen“, so der Wetterexperte beim Wetterportal wetter.net.

Blitzaktivitäten wie im Hochsommer

„Es waren ordentlich Gewitter mit Blitzaktivitäten wie im Hochsommer. Dabei sind wir mitten im September“, sagte der Meteorologe weiter. Das Wetter sei derzeit wie Mitte Juli oder Anfang August: „Extrem warm und daher auch die schweren Gewitterentwicklungen als die Kaltfront kam.“ Daher habe es auch den Starkregen in der Nacht gegeben. Der Donnerstag soll hingegen wieder freundlicher werden, von Freitag bis Sonntag seien sommerliche Temperaturen zu erwarten.

Der starke Regen hatte am Mittwoch für überflutete Straßen und vollgelaufene Keller in der Region gesorgt. So musste etwa in Neubrandenburg die Feuerwehr mehrfach ausrücken. Auch an der Müritz gab es Einsätze, weil Bäume auf Straßen stürzten.