StartseiteRegionalPasewalkKeine Angst vor falschen Tönen! Chor sucht Mitstreiter

Hobby

Keine Angst vor falschen Tönen! Chor sucht Mitstreiter

Jatznick / Lesedauer: 2 min

Der Jatznicker Dorfchor ist auf der Suche nach neuen Stimmen. Wer noch nicht jeden Ton trifft, lernt es hier.
Veröffentlicht:09.02.2024, 12:00

Artikel teilen:

Nach der Arbeit den Kopf freibekommen, damit haben die Frauen und Männer vom Jatznicker Dorfchor keine Probleme. Jedenfalls nicht am Montag, denn da ist ein guter Tag zum Singen. So steht es auf einem der selbstgenähten Kissen, die auf der Couch im Proberaum zum Verweilen einladen.

Nicht zu übersehen: Die Chormitglieder haben Humor und lieben ihr Hobby.
Nicht zu übersehen: Die Chormitglieder haben Humor und lieben ihr Hobby. (Foto: Katja Richter)

Jeden Montag, um 18.30 Uhr treffen sich die Sangesfreudigen und ihr Chorleiter Michael Dreßler im Jatznicker Gemeinschaftszentrum (in der Nähe der Grundschule) zur Chorprobe.

Singen hilft gegen Atemprobleme

Hier dürfen sie einen gemütlich eingerichteten Proberaum - mit viel Platz zum Singen - ihr Eigen nennen. An den Wänden hängen Fotos von Treffen und Auftritten.

Zum Repertoire des Chores gehören Volkslieder, deutsche und internationale Popsongs, aber auch Lieder aus Filmen und Musicals.

„Beim Singen denke ich einfach an gar nichts mehr“, erzählt Chormitglied Diana Grond. Seit sie hier regelmäßig singe, habe sie weniger Probleme mit der Atmung. „Es ist wirklich besser geworden."

„Singen hält jung und macht gesund“, sagt auch Brigitte Seifert. Sie engagiert sich im Chorrat und berichtet, dass der Jatznicker Dorfchor zurzeit zwar auf 26 tolle Stimmen zählen kann, zu den Aufritten jedoch nicht immer alle Mitglieder anwesend sein können. Deshalb sei die dreistimmige Truppe jetzt auf der Suche nach Verstärkung.

"Singen hat etwas Meditatives"

„Egal, welche Stimme kommt, wir freuen uns über jeden“, fügt Gerlinde Brodale hinzu. Angst brauche übrigens niemand vor diesem Hobby zu haben. Auch sie sei sich anfangs nicht sicher gewesen, ob sie mithalten könne. „Mittlerweile bin ich zweieinhalb Jahre dabei und kann eine Entwicklung feststellen“, freut sich Gerlinde Brodale. Und auch Heike Reinhold geht in ihrem Hobby voll auf. „Singen hat etwas Meditatives“, sagt sie. Es mache einfach Spaß. Von der Chorprobe am Montag könne sie die ganze Woche zehren. Für Familie Harmel ist das Singen im Chor noch viel mehr. „So haben wir ein gemeinsames Hobby“, sagt Gerald Harmel.

Chormitglieder aus ganz Uecker-Randow

Die Chormitglieder kommen nicht nur aus Jatznick, sondern auch aus Ueckermünde, Torgelow, Ferdinandshof, Lübs, Leopoldshagen, Rödershorst, Eggesin und anderen Orten im Landkreis. Sollte man es einmal nicht zur Probe schaffen, könne man mithilfe der Whatsapp-Gruppe das Versäumte zu Hause nachholen.

Gerade probt der Chor für das Frauentagskonzert im März und das traditionelle Frühlingskonzert im Mai, zu dem sich auch andere Chöre gesellen. Natürlich könne man den schon im Jahre 1968 gegründeten Chor auch buchen. Kontakt: Telefon 0177-4433353.