StartseiteRegionalPasewalkMann sabotiert Hauptwasserleitung – 45 Wohnungen ohne Wasser

Großeinsatz

Mann sabotiert Hauptwasserleitung – 45 Wohnungen ohne Wasser

Pasewalk / Lesedauer: 1 min

Ein Mann, den die Polizei schon kennt, hat in Pasewalk in einem Wohnblock die Wasserleitung beschädigt – die Bewohner sitzen nun auf dem Trockenen.
Veröffentlicht:21.09.2023, 06:47

Artikel teilen:

Am Mittwochabend wurde die Polizei in Pasewalk darüber informiert, dass ein polizeibekannter 45-jähriger Mann eine Hauseingangstür in der Pestalozzistraße gewaltsam öffnete, um in den Keller zu gelangen.

Wohnungen wurden erst einmal evakuiert

Die Polizisten eilten der Mitteilung zufolge dorthin, trafen den Mann aber nicht mehr an. Im Keller fanden sie einen beschädigten Filter, aus dem Flüssigkeit austrat. Der Filter war durch den Mann zuvor offenbar mutwillig beschädigt worden. Aufgrund des Geruchs der Flüssigkeit und der Farbe des Filters konnten die Polizisten eine Gefahr für die Bewohner nicht ausschließen ‐ die 21 angetroffenen Bewohner des Hausaufganges wurden erst einmal evakuiert.

Die Feuerwehr Pasewalk und ein Bereitschaftsdienst für Wasser und Wärme aus Pasewalk wurden alarmiert. Als diese eintrafen, konnte schnell Entwarnung für die Bewohner gegeben werden, da es sich um die Hauptzuleitung für Trinkwasser handelte. Somit konnten alle wieder in ihre Wohnungen zurück.

Das Trinkwasser musste aber abgestellt werden, da am Abend eine Behebung des Schadens unmöglich war. Die Reparatur kann erst am Donnerstag erfolgen.

Da es sich um die Hauptzuleitung des gesamten Gebäudes handelt, haben jetzt 45 Wohnungen in der Pestalozzistraße bis zur Instandsetzung kein Trinkwasser. Nach erster Schätzung beläuft sich der Schaden an der Wasserzuleitung auf rund 3.000 Euro und an der Hauseingangstür auch auf noch einmal rund 500 Euro. Ein Ermittlungsverfahren läuft