StartseiteRegionalPasewalkNeun unerlaubt Eingereiste innerhalb eines Tages

Polnische Grenze

Neun unerlaubt Eingereiste innerhalb eines Tages

Pasewalk / Lesedauer: 1 min

Seit Wochenbeginn hat die Bundespolizei im Raum Pasewalk mehrere Personen aufgegriffen, die illegal eingereist waren. Sie nannten unterschiedliche Richtungen.
Veröffentlicht:29.08.2023, 18:13

Artikel teilen:

Pasewalker Bundespolizisten haben am Montag und Dienstag insgesamt neun illegal eingereiste Personen registriert. Nach Bürgerhinweisen trafen die Beamten am Montag in Ramin (Vorpommern–Greifswald) fünf syrische Staatsangehörige an, die laut einem Sprecher der Bundespolizei nicht die nötigen Dokumente vorlegen konnten. Die Syrer seien eigenen Angaben zufolge über die Balkanroute nach Deutschland gelangt. Sie wurden in die Erstaufnahmeeinrichtung in Stern Buchholz gebracht, wie es weiter hieß.

Bundespolizisten griffen vier weitere unerlaubt Eingereiste am Dienstag auf der A11 auf. Eine Person habe sich mit einem syrischen Reisepass ausgewiesen, jedoch keinen Aufenthaltstitel für Deutschland vorweisen können. Die anderen drei seien ausweislos gewesen und hätten angegeben, ebenfalls Syrer zu sein. Später habe sich herausgestellt, dass es sich um einen Iraker sowie einen Vater mit neunjähriger Tochter unbekannter Herkunft (staatenlos) handelte.

Kurz vor der polnischen Grenze abgesetzt

Der Mann mit Reisepass erklärte den Beamten, über die Belarus–Route nach Deutschland gelangt zu sein. Die Einschleusung sei mit einem PKW erfolgt, kurz vor der polnischen Grenze seien sie abgesetzt worden. Auch sie kommen jetzt den Angaben zufolge in die Erstaufnahmeeinrichtung.