StartseiteRegionalPasewalkPolizei warnt: Fallen Sie nicht auf diese Masche rein!

Kriminalität

Polizei warnt: Fallen Sie nicht auf diese Masche rein!

Uecker-Randow / Lesedauer: 1 min

Eine Pasewalker Tankstelle und ein Strasburger Supermarkt sind Opfer von Betrügern geworden. Anrufer hatten sich Sicherheitscodes für Guthabenkarten erschlichen.
Veröffentlicht:13.02.2024, 12:06

Artikel teilen:

Eine neue Betrugsmasche mit Wertguthabenkarten ist erstmals in Südvorpommern aufgetaucht. Die Kriminalpolizei Pasewalk ermittelt aktuell in zwei Fällen nach Anrufen durch Trickbetrüger, teilte Cindy Trehkopf, Sprecherin der Polizeiinspektion Anklam, mit.

Sicherheitscodes abgefragt

Bisher hätten sich unbekannte Anrufer in einer Tankstelle in Pasewalk und einem Supermarkt in Strasburg gemeldet und sich als Mitarbeiter einer Elektronikfirma beziehungsweise einer anderen Filiale ausgegeben. Die Betrüger hätten die Mitarbeiter aufgefordert, Sicherheitscodes von Google-Play sowie iTunes-Karten durchzugeben. Sie würden die Codes benötigen, da die Guthabenkarten umgestellt beziehungsweise aufgrund eines Defekts aus dem Sortiment genommen werden müssten.

Polizei: Seien Sie kritisch!

„Insgesamt entstand dabei ein Schaden von 800 Euro“, sagte Cindy Trehkopf. Die angezeigten Telefonnummern seien allesamt gespooft gewesen, also computergeneriert und damit nicht zurückverfolgbar.

"Die Polizei bittet alle Personen, kritisch gegenüber Anrufern zu sein. Geben Sie keine Daten oder Sicherheitscodes heraus", sagte die Sprecherin.  Insbesondere Arbeitgeber seien dazu angehalten, ihre Angestellten aufzuklären, um weitere wirtschaftliche Schäden zu verhindern.