StartseiteRegionalPasewalkRadfahrer ziehen Bilanz – 10 Jahre, 71 Fahrten, 1800 Kilometer

Arbeitslosenverband

Radfahrer ziehen Bilanz – 10 Jahre, 71 Fahrten, 1800 Kilometer

Pasewalk / Lesedauer: 2 min

Regelmäßig erkunden Menschen aus Pasewalk und Umgebung das Land gemeinsam auf dem Fahrrad. Jetzt ziehen die Organisatoren vom Arbeitslosenverband Bilanz.
Veröffentlicht:17.10.2021, 12:19

Artikel teilen:

Die letzte Radlertour des Jahres hatte es für die Radler vom Arbeitslosenverband Uecker-Randow noch einmal in sich. „Das war ein Wechselbad der Gefühle. Regenschauer und Sonnenschein wechselten sich immer wieder ab“, berichtet Organisationschefin Gerda Striecker.

Trotz dieser Widrigkeiten seien die geplanten Kilometer von den zwölf Pedalrittern gemeistert worden. Das anschließende gemeinsame Beisammensein danach bei Kaffee, Kuchen und frischen Schmalzstullen sei umso schöner gewesen. „Mit dieser Fahrt haben wir das Jahr 2021 verabschiedet, Corona-bedingt gab es diesmal nur fünf Fahrten“, erklärt die Pasewalkerin.

Alle Fahrten in einer Chronik

Gerda Striecker zufolge hat der Arbeitslosenverband zehn Jahre hintereinander Fahrradtouren für Radlerfreunde angeboten. Insgesamt stünden in diesem Zeitraum 71 Fahrten zu Buche. Dabei seien insgesamt 1825 Kilometer geradelt worden. Das entspricht in etwa, Deutschland in der größten Nord-Süd-Ausdehnung zweimal zu befahren. 1135 Teilnehmer wurden bei den gemeinsamen Ausflügen per Rad gezählt.

Am 30. November um 14 Uhr lädt der Verein alle Teilnehmer, auch die Rad-Freunde, denen der Sport aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich ist, zu einem festlichen Beisammensein ein. In einer Chronik wurden 71 Fahrten in Text- und Schriftform zusammengefasst, sie soll an diesem Tag den Anwesenden übergeben werden. „Mit der Chronik bringen wir bei dem Treffen die gemeinsamen Jahre nochmals in Erinnerung“, sagt Gerda Striecker. Sie freue sich, dass diese Tradition Anklang bei den Bürgern gefunden habe, dankbar aufgenommen wurde und jede Fahrt eine Erinnerung wert sei.