StartseiteRegionalPasewalkStrasburger stimmen über ihre Bürgermeisterin ab

Bürgereintscheid

Strasburger stimmen über ihre Bürgermeisterin ab

Strasburg / Lesedauer: 1 min

Am Sonntag sind die Strasburger dazu aufgerufen, über den Verbleib der Bürgermeisterin im Amt oder ihre Abwahl abzustimmen. Entscheidend wird die Wahlbeteiligung.
Veröffentlicht:19.11.2022, 13:54

Artikel teilen:

Am morgigen Sonntag können insgesamt 3865 Strasburger die das 16. Lebensjahr vollendet haben darüber entscheiden, ob Heike Hammermeister-Friese (CDU) ihren Hut nehmen muss oder weiter Chefin im Rathaus der Uckermarkstadt bleiben kann. Drei Abstimmungsräume stehen dafür jeweils von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung.

Im Foyer der Max-Schmeling-Halle in der Lindenstraße 6 (barrierefrei), in der kleinen Turnhalle am Sportplatz, Bahnhofstraße 19a und im Gebäude der Feuerwehr Neuensund, Neuensund 46a (barrierefrei). Wobei die Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommern vorschreibt, dass der Bürgerentscheid der Mehrheit von zwei Dritteln der gültigen Stimmen bedarf. Diese Mehrheit muss mindestens einem Drittel der Stimmberechtigten entsprechen. Es werden also mindestens 1288 Stimmen benötigt.

Hintergrund zur Vertrauensfrage:Strasburger Bürgermeisterin reicht‘s – „Wollt ihr mich noch?“