StartseiteRegionalPasewalkUnerlaubte Einreise ‐ 19 Personen in Vorpommern aufgegriffen

Bundespolizei

Unerlaubte Einreise ‐ 19 Personen in Vorpommern aufgegriffen

Pasewalk / Lesedauer: 1 min

Laut Bundespolizei gab die Gruppe an, über eine Route von sechs Ländern nach Vorpommern gelangt zu sein.
Veröffentlicht:29.09.2023, 10:39

Von:
Artikel teilen:

Beamte der Bundespolizei haben nach einem Bürgerhinweis 19 unerlaubt eingereiste Personen in Vorpommern festgestellt. Wie ein Sprecher mitteilt, haben Beamte aus Pasewalk mit Unterstützung aus Bad Bramstedt Donnerstag gegen 14 Uhr in Schwennenz 19 Menschen aus Syrien angetroffen.

Ihre Befragung habe ergeben, dass sie über eine Route via Türkei, Bulgarien, Serbien, Ungarn, Slowakei und Polen nach Vorpommern gelangt wären, heißt es. 17 Männer und eine Frau der Gruppe seien zur Erstaufnahmeeinrichtung Stern Buchholz gebracht worden. Ein Minderjähriger wurde den Angaben zufolge an das Jugendamt Vorpommern Greifswald übergeben.

Die Zahl illegal eingereister Migranten, die von der Bundespolizei in Vorpommern gefasst werden, bleibt hoch. Vor diesem Einsatz berichtete ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstagmorgen, dass innerhalb von fünf Tagen mehr als 140 Frauen und Männer aufgegriffen in Vorpommern-Greifswald aufgegriffen worden seien, , die durch Schleuser an die deutsch-polnische Grenze gebracht wurden. In der Vorwoche waren es demnach 170 Migranten.