StartseiteRegionalPasewalkWenn der Magen verrückt spielt ‐ Neuer Chefarzt kann helfen

Digitale Sprechstunde

Wenn der Magen verrückt spielt ‐ Neuer Chefarzt kann helfen

Pasewalk / Lesedauer: 2 min

Durchfall, Blähungen, Bauchschmerzen ‐ was gegen Krankheitserreger im Darm hilft und was man tun kann, um es gar nicht erst zu Beschwerden kommen zu lassen, erklärt der neue Chefarzt für Innere Medizin in Pasewalk.
Veröffentlicht:08.11.2023, 06:00

Artikel teilen:

Medizinern zufolge hat die Darmflora einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit, auf die Verdauung und die Abwehr von Krankheiten.

„Schwer vorstellbar, aber ein Mensch trägt etwa 1,5 Kilogramm Bakterien im Körper. Die Zusammensetzung wird dabei von vielen Umweltfaktoren beeinflusst“, erklärt Dr. Martin Frost, ab Dezember neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin der Asklepios-Klinik Pasewalk.

Lesen Sie auch: Pasewalker Krankenhaus gibt Update zu geschlossener Notaufnahme

Wenn sich Krankheitserreger im Darm ansiedeln, zeige sich dies durch eine Vielzahl von Beschwerden ‐ Durchfall, Blähungen oder Bauchschmerzen seien Symptome dafür, erläutert der Gastroenterologe. Eine gesunde Darmflora erschwere die Ansiedlung von Krankheitserregern.  

Ganz wichtig: genug trinken!

Mit der richtigen Lebensweise und einer ausgewogenen Ernährung könne man bereits präventiv für eine gute Darmflora sorgen. „Hier ist eine gezielte prä- und probiotische Ernährung von großem Vorteil. Präbiotisch sind alle Lebensmittel mit einem hohen 
Ballaststoffanteil.“ Er empfehle Vollkornprodukte sowie Gemüse und Obst. Laut dem Pasewalker Chefarzt der Klinik für Innere Medizin sollten auch probiotische Lebensmittel wie Joghurt, Käse und fermentierte Lebensmittel ein fester Bestandteil des täglichen Speiseplans sein, um das Mikrobiom gesund und stabil zu halten.

Des Weiteren sei eine angemessene Menge an Flüssigkeit von großer Bedeutung ‐ für gesunde Erwachsene etwa Liter pro Tag. Ein Zusatztipp des Arztes: Frischer Ingwer im Tee oder Wasser fördert zusätzlich die Verdauung.

Dr. Martin Frost ist ab Dezember neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin der Asklepios Klinik Pasewalk.
Dr. Martin Frost ist ab Dezember neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin der Asklepios Klinik Pasewalk. (Foto: ZVG/Daria Schwarz)

Digitale Sprechstunde, einfach mailen

Für Untersuchungen des Darms und Magens in der Praxis für Gastroenterologie im MVZ Vorpommern sowie der Klinik für Innere Medizin ist zukünftig Martin Frost für die  Patienten verantwortlich. Der 62-Jährige könne mit viel Erfahrung auf dem Gebiet der Inneren Medizin und insbesondere Gastroenterologie aufwarten, hieß es aus der Asklepios-Klinik. „Als Team konnten wir bereits in den letzten Monaten zusammenwachsen und blicken mit Vorfreude in die Zukunft“, sagte der Mediziner. Der aus Nürnberg stammende Internist war unter anderem in Erlangen, Aschersleben und zuletzt als Chefarzt in Köthen tätig. 

Aus Anlass des deutschlandweiten Magen-Darm-Tages am 7. November bietet Dr. med. Martin Frost den gesamten November über eine digitale Sprechstunde an. Rund um das Thema Darmflora können sich Interessierte per E-Mail an [email protected] oder per Instagram @asklepios_klinik_pasewalk melden und ihre Fragen an den Chefarzt stellen.