StartseiteRegionalInsel RügenAkku von E-Bike setzt Ferienhaus auf Rügen in Brand

Feuerwehreinsatz

Akku von E-Bike setzt Ferienhaus auf Rügen in Brand

Sellin / Lesedauer: 1 min

Zehn Urlauber mussten vor den Flammen gerettet werden. Der Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt.
Veröffentlicht:08.02.2024, 06:59

Artikel teilen:

Ein defekter Akku eines Elektrorades hat Urlaubern in Sellin auf Rügen einen Feueralarm und die vorübergehende Umquartierung
eingebracht. Bei dem Brand am späten Mittwochabend in einem Ferienpark in dem Ostseebad an der Ostküste der Insel entstand ein geschätzter Schaden von rund 150.000 Euro, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Das E-Bike stand im Keller des Gebäudes und hatte für enormen Rauch gesorgt. Etwa 50 Feuerwehrleute rückten an und sorgten dafür, dass die zehn einquartierten Urlauber so schnell wie möglich flüchteten. Der Brand wurde in rund 90 Minuten bis kurz nach Mitternacht gelöscht.

Wegen des Qualms und der Rußablagerungen mussten die betroffenen Urlauber in andere Wohnräume umziehen. Verletzt wurde niemand, die Ermittlungen dauern noch an.