StartseiteRegionalInsel RügenZwangsweise HST-Kennzeichen für jedes neue Auto in Vorpommern-Rügen

Wegen Hacker-Angriff

Zwangsweise HST-Kennzeichen für jedes neue Auto in Vorpommern-Rügen

Stralsund / Lesedauer: 2 min

Ab kommender Woche können die Menschen im Kreis Vorpommern-Rügen wieder ihr Auto zulassen. Dafür wurde eine ungewöhnliche Lösung gefunden. 
Veröffentlicht:08.12.2023, 17:05

Artikel teilen:

Der Hacker-Angriff im Kreis Vorpommern-Rügen hat bizarre Folgen. Im Landratsamt geht, sobald auch nur ein Fitzelchen Digitales daran verwoben ist, derzeit nicht viel. Die IT-Systeme wurden gekappt. Auch die Kfz-Zulassung ist davon betroffen. Bürger im Kreis Vorpommern-Rügen können nicht einmal ihr neues Auto anmelden.

Technische und rechtliche Gründe erlauben nur ein Kennzeichen

Doch jetzt bietet der Kreis eine neue Lösung an. „Die Kfz-Zulassung kann ab kommenden Mittwoch, den 13. Dezember 2023 in den Räumen der Hansestadt Stralsund stattfinden. Damit können Fahrzeuge bzw. Anhänger neu oder wieder zugelassen, außer Betrieb gesetzt oder umgeschrieben werden“, erklärt der Kreis. 

Alle Autos und Fahrzeuge im Kreis, die jetzt ein neues Kennzeichen brauchen, sollen nun wieder eines bekommen. Doch es gibt einen Haken: Alle bekommen zwangsweise das HST-Kennzeichen verpasst. HST steht für Hansestadt Stralsund. Der Kreis erklärt: „Aus technischen und rechtlichen Gründen können ausschließlich HST-Kennzeichen vergeben werden. Wunschkennzeichen sowie Kennzeichenreservierungen sind nicht möglich.“

Heißt: Die Kennzeichen VR (Vorpommern-Rügen), GMN (Grimmen), NVP (Nordvorpommern), RDG (Ribnitz-Damgarten) und RÜG (Rügen) werden derzeit nicht vergeben. Egal, ob das Fahrzeug also einem Inselbewohner oder einer Person aus Ribnitz-Damgarten gehört, alle bekommen das Kennzeichen der Hansestadt Stralsund.

Kaum noch freie Termine für Zulassung

Und wenn wieder alles geht?  „Das Kennzeichen muss später nicht zurückgetauscht werden, aber es kann umgeändert werden“, so eine Kreissprecherin. Vermutlich fallen dann aber erneut Gebühren an.   

Für die Anmeldung des Fahrzeuges mit dem HST-Kennzeichen gelte übrigens dann auch die Gebührenordnung der Hansestadt Stralsund. Der Kreis bat um Verständnis und dankte der Stadt. Stralsund stelle laut der Kreissprecherin die Technik und die Räume; der Kreis unterstütze mit Personal bei der Abarbeitung der Anträge. Zudem werde derzeit noch an einer Kooperationsvereinbarung gearbeitet. 

Seit Freitag können die Bürger in Vorpommern-Rügen unter der Behördennummer 115 Termine für die Kfz-Zulassung telefonisch vereinbaren. Und das Verlangen danach ist groß. So waren laut der Kreissprecherin am Freitagmittag schon alle Termine für den Mittwoch und Donnerstag kommender Woche vergriffen. In der Woche vor Weihnachten gebe es aber noch freie Termine, hieß es.