StartseiteRegionalUckermarkBaustoffe Templin GmbH vor Aus gerettet

Neuer Eigentümer

Baustoffe Templin GmbH vor Aus gerettet

Templin / Lesedauer: 2 min

Nach fast 30 Jahren drohte die Schließung der Baustoffe Templin GmbH. Doch nun fand sich eine Lösung für eine langfristige Zukunft.
Veröffentlicht:21.09.2023, 12:17

Artikel teilen:

Diese Nachricht dürfte Stammkunden wie Geschäftspartner freuen. Das Aus für die Baustoffe Templin GmbH ist abgewendet, der Ausverkauf abgebrochen, die Firma gerettet. Das berichtete ein sichtlich erleichterter Geschäftsführer dem Uckermark Kurier.

Schon seit circa einem Jahr hatte Thomas Sambol immer wieder versucht, das Unternehmen auf eine breitere Basis zu stellen. So hatte er beispielsweise gehofft, Kooperationen mit anderen Händlern eingehen zu können, um bei Bestellungen von größeren Mengen bessere Einkaufspreise zu erhalten. Monatelang fand er niemanden, der sich darauf einließ.

Mitarbeiter bereits gekündigt

Nach fast 30 Jahren hatte sich Thomas Sambol schon fast damit abgefunden, dass die Geschichte der Baustoffe Templin GmbH endet. Vorsorglich hatte der Geschäftsführer zum 1. Oktober seinen zehn Mitarbeitern gekündigt, ein Schritt, der ihm schwergefallen sei. Doch plötzlich ging alles ganz schnell. Am Montag der vergangenen Woche hatte er einen Anruf von Marcel Spranger erhalten. Er ist Partner in der Einkaufsgenossenschaft Bauvista und betreibt selbst eine Firma mit dem Namen „Bader Baustoffe GmbH“. In dem Telefongespräch hatte Thomas Sambol ihn über die geplante Schließung informiert. Marcel Spranger bot an, die Firma zu übernehmen. Kurz darauf stand er in Templin, am Donnerstag besiegelten die Geschäftsführer den Übergang.

Marcel Spranger hat die Gesellschafteranteile der Baustoffe Templin GmbH übernommen. Die Firma läuft am gleichen Standort weiter. Mehr noch: Allen Mitarbeitern, die noch da sind, hat er angeboten, sie zu übernehmen. Mit der Übernahme des Templiner Baustoffhandels bleibt das Sortiment in vollem Umfang bestehen und soll in den Bereichen Innenausbau, Fenster, Türen und Dach noch erweitert werden. Darüber hinaus werden für das Team in Templin Verstärkungen im Bereich Lager und Kraftfahrer gesucht.

Beschäftigte können nun bleiben

Für die Kunden ändert sich nichts. Der Baustoffhandel wird ab kommendem Montag, dem 25. September, zu den üblichen Öffnungszeiten montags bis freitags von 6.30 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 8 bis 12 Uhr geöffnet sein. Die Mitarbeiter bleiben Ansprechpartner bei Fachfragen.

Wenn sich Marcel Spranger eingearbeitet hat und das Geschäft läuft, wird Thomas Sambol die Firma verlassen. Er möchte sich neuen Aufgaben widmen und wird das Team der Templiner Hausbau GmbH unterstützen. Schon jetzt bedankt sich Thomas Sambol bei Kunden, die der Baustoffe Templin GmbH die Treue gehalten haben, und wünscht seinem Nachfolger Marcel Spranger wirtschaftlichen Erfolg.