StartseiteRegionalUckermarkBestandsgarantie für Rewe in Prenzlauer Innenstadt

Vereinbarung unterzeichnet

Bestandsgarantie für Rewe in Prenzlauer Innenstadt

Prenzlau / Lesedauer: 1 min

Erst schien der Bestand des Supermarktes im Herzen von Prenzlau in Gefahr, jetzt rücken sogar die Pläne wieder in den Fokus, ihn auszubauen.
Veröffentlicht:10.10.2022, 17:27

Artikel teilen:

Die Bestandsgarantie bis ins Jahr 2031 für den Rewe-Supermarkt in der Steinstraße in Prenzlau ist in trockenen Tüchern. Nachdem am vergangenen Donnerstag die Stadtverordneten einstimmig den städtebaulichen Vertrag zwischen der Stadt Prenzlau und dem Rewe-Konzern angenommen hatten, unterzeichneten Bürgermeister Hendrik Sommer (parteilos) und der Zweite Beigeordnete der Stadt, Dr. Andreas Heinrich, diesen unverzüglich.

+++ Stadtverordnete drängen auf raschen Bau von neuem Rewe +++

Weil die Planung des Fachmarktzentrums am Neustädter Damm und des dortigen 2000 Quadratmeter-Rewe in der derzeitigen Form kein grünes Licht von Kreis und Land bekommen wird, der Uckermark Kurier berichtete, könnte die Erweiterung des Rewe in der Steinstraße wieder mehr in den Fokus rücken. Nach Informationen der Stadt ist der Konzern an einem Ausbau und der damit einhergehenden Vergrößerung der Verkaufsfläche interessiert.

Lesen Sie auch: Rewe-Markt in Prenzlauer City bleibt bestehen

Das Projekt kam bislang allein deswegen nicht voran, weil die Gesellschaft, der die umliegenden Grundstücke gehören, sich aus internen Gründen nicht zu einem Verkauf der dazu benötigten Liegenschaften entschließen konnte. Auch die städtische Wohnbau GmbH ist im Besitz angrenzender Grundstücke in der Steinstraße und offenbar einem Verkauf dieser Parzellen an den Rewe-Konzern nicht abgeneigt.