StartseiteRegionalUckermarkDiebe plündern Prenzlauer Bootshaus

Sportler empört

Diebe plündern Prenzlauer Bootshaus

Prenzlau / Lesedauer: 1 min

Die neue Woche begann mit einem Schock: Unbekannte haben sich Zutritt zu Vereinsräumen am Uckersee verschafft. Sie durchwühlten Büros und stahlen Geld.
Veröffentlicht:19.11.2018, 14:17

Artikel teilen:

Bei den rund 230 Mitgliedern des Prenzlauer Sportvereins (PSV) gibt es aktuell nur ein Thema: Den feigen Einbruch in ihr Bootshaus. Unbekannte haben sich dort übers Wochenende gewaltsam Zutritt verschafft. Die Täter brachen Fenster und Türen in dem Gebäude an der Uckerpromenade auf. Dann durchwühlten sie die Büros. PSV-Chef Klaus Stollberg fehlen immer noch die Worte.

Vereinschef geschockt

„Was soll ich sagen? Wir sind geschockt”, erklärte er auf Nachfrage des Uckermark Kurier. Dass jemand gerade ihr Objekt als Einbruchsziel auserkoren habe, mache sie doch sehr ärgerlich, setzte der Kreisstädter hinzu. Warum die Langfinger vermuteten, dass bei ihnen Geld zu holen ist, weiß er nicht. Geplündert wurden übrigens nicht nur die PSV-Räume, sondern auch Büros eines im Haus ansässigen Kleingartenvereins sowie das Domizil des Anglerverbandes. Wie hoch der Schaden ist, kann Klaus Stollberg zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht sagen. „Ich war selbst noch nicht vor Ort. Der Vorstand wird sich Montagabend erst einen Überblick verschaffen.”