StartseiteRegionalUckermarkFeuerwehr Lychen stellt neuen „Wasserretter“ in Dienst

Einweihung

Feuerwehr Lychen stellt neuen „Wasserretter“ in Dienst

Lychen / Lesedauer: 1 min

Fast drei Jahre lang hatten die Kameraden in Lychen auf ein Spezialfahrzeug für Einsätze zur Rettung von Personen im Wasser oder auf dem Eis gewartet.
Veröffentlicht:20.02.2023, 14:29

Artikel teilen:

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Lychen herrschte zuletzt große Freude über ein neues Zugfahrzeug für den Trailer des Rettungsbootes der Wehr. Es ersetzt den alten LO, Baujahr 1978, der immer reparaturanfälliger wird. Am Freitag konnten die Kameraden ihren neuen „Gerätewagen Wasserrettung“, wie das Spezialfahrzeug offiziell heißt, zünftig begrüßen — mit Wasser aus ihren Strahlrohren und Hydroschilden.

Beim Appell am Gerätehaus bedankte sich Stadtwehrführer Detlef Zander bei den Stadtverordneten. Schließlich hatten sie der Anschaffung des knapp 300.000 Euro teuren Fahrzeuges zugestimmt, und das, obwohl es keine Fördermittel gab.

In Jahresscheiben hatte die Stadt das Geld in ihrem Haushalt angespart, der Uckermark Kurier berichtete. Daran erinnerte auch Bürgermeisterin Karola Gundlach (parteilos). Für eine so kleine Stadt wie Lychen sei es eine große Leistung, die Anschaffung der notwendigen Technik allein zu stemmen. „Ich bin mir aber sicher, dass es gut angelegtes Geld ist“, sagte sie. In der Sieben–Seen–Stadt gehört die Rettung von Personen im Wasser alljährlich zu Einsatzschwerpunkten. Um das Rettungsboot der Feuerwehr notfalls überall zu Wasser lassen zu können, muss das allradfähige Zugfahrzeug auch Gewässer in schwierigem Gelände anfahren können.

Nach 44 Dienstjahren wird der alte LO außer Dienst gestellt. „Die Stadt wird ihn meistbietend verkaufen. Von dem Geld wollen wir noch notwendige Ausrüstungen für den Gerätewagen anschaffen, wie beispielsweise Rollcontainer“, informierte Detlef Zander.