StartseiteRegionalUckermarkFürstenwerder erhält Regionalladen mit Café

Fördermittel

Fürstenwerder erhält Regionalladen mit Café

Fürstenwerder / Lesedauer: 1 min

In dem Ortsteil von Nordwestuckermark soll es bald ein Geschäft und ein Café mit regionalen Angeboten geben. Die Produktpalette wird breit sein.
Veröffentlicht:15.06.2021, 13:27

Artikel teilen:

In Fürstenwerder, einem Ortsteil der Gemeinde Nordwestuckermark, soll ein Regionalladen mit Café gebaut werden. Wie das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz mitteilte, unterstützt das Land Brandenburg den Bau des Regionalladens einschließlich des Cafés „Pure Landlust“. Die Gesamtkosten des Projekts liegen bei 225.000 Euro, das Landwirtschaftsministerium beteiligt sich mit LEADER-Mitteln in Höhe von 85.000 Euro. Die LEADER-Gelder stammen aus einem Programm der Europäischen Union, das die Entwicklung von ländlichen Regionen fördert. In Deutschland werden die Mittel über die Bundesländer vergeben.

++ Backen wie vor über hundert Jahren – in Fürstenwerder ein Erfolgsrezept ++

Mit dem neuen Laden soll auf die zunehmende Nachfrage nach regionalen Produkten eingegangen werden. Es sollen hauptsächlich Produkte heimischer Produzenten, wie Käse, Marmeladen, Aufstriche, Kräuter, Backwaren und vieles mehr angeboten werden. Im Café sollen selbstgebackene Kuchen, kleine Imbissgerichte und Eis serviert werden. Darüber hinaus ist ein Service zur Auslieferung von regionalen Kisten geplant.

Lesen Sie auch: Junges Paar setzt alles auf eine (Eis-)Karte

Der 800 Einwohner zählende Ortsteil Fürstenwerder im Norden des Landeskreises Uckermark ist aufgrund seiner direkten Lage zum Dammsee und zum Großen See sowie seiner guten touristischen Rad-Infrastruktur ein beliebtes Ausflugsziel für Tages- und Urlaubsgäste.