StartseiteRegionalUckermarkPrenzlauer C-Junioren triumphieren im Finale

Fußball

Prenzlauer C-Junioren triumphieren im Finale

Prenzlau / Lesedauer: 3 min

Beim Hallenturnier in Prenzlau blieb es bis zum Schluss spannend. Dabei sah es zunächst im Spiel um die begehrte Trophäe für die Gastgeber nicht gut aus.
Veröffentlicht:12.02.2024, 14:04

Artikel teilen:

Für Fußball-Nachwuchsspieler sind Turniere genauso wichtig, wie für ihre großen Vorbilder. Nachdem F- und D-Junioren bereits einen solchen Wettkampf bestreiten konnten, hatte der FSV Rot-Weiß Prenzlau am vergangenen Wochenende auch für die C-Junioren zum Turnier aufgerufen. Unterstützung bekamen die Rot-Weißen vom Prenzlauer Hotel Uckermark. So traten acht Mannschaften zum „Hotel Uckermark Cup 2024“ an.

Gespielt wurde zunächst in zwei Vorrundenstaffeln. Nach diesen Spielen hatten sich die Mannschaften aus Klosterfelde, Penkun und die beiden Prenzlauer Mannschaften für das Halbfinale qualifiziert.

Kampf um jede Platzierung

Um den 7. Platz spielten die SpG Pamen/Fürstenwerder und die Mannschaft vom FC Vorwärts Drögeheide. Es war eine spannende Begegnung, in der die Uckermärker durch Arthur Hutgens in Führung gingen. Nach dem Ausgleich waren die Jungen aus Parmen/Fürstenwerder gefordert. Lennard Mülling und Jannik Müller sorgten für das 3:2. Aber die Jungs aus Drögeheide gaben sich nicht so leicht geschlagen. Am Ende sicherte sich Parmen/Fürstenwerder einen 4:3-Erfolg und verwies die Jungs aus Drögeheide auf den letzten Rang.

Auch das Spiel um den 5. Platz war umkämpft. Hier konnte Victoria Templin gegen Burg Stargard mit 4:2 gewinnen. Die Templiner Treffer erzielten Lennox Schwarz (2), Amon Peter und Florian Klug.

Spiel gedreht

Tollen Fußball sahen die Zuschauer auch bei den beiden Halbfinalbegegnungen. Im reinen Vereinsduell zwischen Prenzlau I und Prenzlau II konnten sich die Jungen der C2 durchsetzen. Sie gewannen mit 4:1 und zogen somit ins Finale ein. Die Treffer erzielten Luka Schürmann (3) und Emil Leege. Im zweiten Halbfinale sorgten die Jungen aus Penkun für einen 3:1-Erfolg über Klosterfelde. Für die beiden Finalspiele war also für Spannung gesorgt.

Die Jungen der C1 aus Prenzlau begannen das Duell gegen Klosterfelde mit einem 0:1. Doch danach drehten die Prenzlauer auf und sorgten am Ende für einen 4:2-Erfolg. Finley Melüh (2), Joel Abraham und Johann Bollmann sorgten für die Treffer. Damit sicherten sich die Prenzlauer Jungs den 3. Platz.

Spannendes Finale

Im großen Finale spielte die C2 aus Prenzlau gegen Penkun. Es wurde ein packendes und sehr spannendes Finale. Beide Mannschaften agierten sicher und starteten entsprechende Angriffe auf das jeweils gegnerische Tor. Der quirlige Igor Wroblewski sorgte für die schnelle Penkuner Führung. Doch Conner Schröder, Mustafa Moradi und Pepe Vilter drehten die Partie und brachten die Prenzlauer in Führung. Für die Penkuner, die mächtig kämpften, blieb nur noch der Anschlusstreffer durch Thorge Freund. Damit sicherten sich die Prenzlauer Jungs den Turniererfolg.

Die Jungen von Rot-Weiß Prenzlau C2 (Weiß) konnten beim "Hotel Uckermark-Cup 2024" den Pokalsieg feiern. Die C1 (Rot) sicherte sich den dritten Platz. Somit war es ein erfolgreiches Turnier für die Gastgeber.
Die Jungen von Rot-Weiß Prenzlau C2 (Weiß) konnten beim "Hotel Uckermark-Cup 2024" den Pokalsieg feiern. Die C1 (Rot) sicherte sich den dritten Platz. Somit war es ein erfolgreiches Turnier für die Gastgeber. (Foto: Burkhard Bock)

Bester Spieler des Turniers wurde Ben Krüger aus Klosterfelde und als bester Torhüter wurde Luca Pahl aus Penkun geehrt. Insbesondere bei den Torhütern sahen die Zuschauer viele gute Paraden. Igor Wroblewski und Luka Schürmann mussten ein Stechen um den besten Torschützen durchführen. Beide hatten im Turnierverlauf acht Treffer erzielt. Beim Stechen hatte Luka Schürmann die besseren Nerven und gewann den kleinen Pokal für den besten Torschützen.

Guter Schnitt

Vor der Siegerehrung lobte Turnierleiter Pascal Warnke die faire und spielerisch gute Leistung aller Jungen. Insgesamt konnten die Spieler und Zuschauer 90 Tore bejubeln. Ein durchaus positiver Schnitt, der zeigte, dass die Jungen durchaus guten Fußball spielten. Pascal Warnke dankte auch all den Trainern, die sich ehrenamtlich um die Jungen kümmern und dabei sehr viel Freizeit opfern. Kai Frodl, Inhaber und Geschäftsführer des Hotel Uckermark in Prenzlau, überreichte während der Siegerehrung die Pokale an die Mannschaften und freute sich, dass die Jungen während des Turniers sehr viel Freude hatten.

In der Siegermannschaft spielten: Arjen Prütz, Thomas Wagner, Pepe Vilter, Conner Schröder, Mustafa Moradi, Emil Leege, Luka Schürmann und Fernando Kalbemarffen.