StartseiteRegionalUckermarkKleiner Teddy wird schmerzlich vermisst

Verlust

Kleiner Teddy wird schmerzlich vermisst

Templin / Lesedauer: 1 min

Ein Mädchen und seine Mutter hoffen, dass jemand das in Templin verloren gegangene Plüschtier gefunden hat.
Veröffentlicht:25.09.2023, 17:19

Artikel teilen:

Es gibt Dinge im Leben, die sind mit ganz besonderen Erinnerungen verbunden und werden deshalb aufbewahrt. Wenn solche Erinnerungsstücke dann durch einen dummen Zufall verloren gehen, ist das mehr als schade. Ganz genau so ist es einer jungen Familie ergangen, die am vergangenen Sonnabend in Templin mit dem Fahrrad unterwegs war. Dabei ist der kleinen Tochter unterwegs ein Missgeschick passiert. Sie hat ihren Teddy verloren, ohne es zu bemerken.

Ein ganz besonderes Plüschtier

Ihre Oma Andrea Bruß hatte die Idee, sich deswegen an den Uckermark Kurier zu wenden. Aus gutem Grund „Denn das ist ein ganz besonderer Teddy. Meine Tochter hat ihn vor 37 Jahren zur Geburt geschenkt bekommen“, ließ sie wissen. Der kleine Plüschgeselle wurde aufgehoben. „Und als meine Tochter Mutter geworden ist, hat sie ihn an ihr Kind weitergegeben“, erzählte Andrea Bruß, als sie sich in unserer Redaktion meldete. Verständlich, dass jetzt beide traurig sind.

Hoffen auf ehrlichen Finder

„Jetzt hoffen wir alle, dass vielleicht jemand diesen Teddy gefunden und erst einmal mitgenommen hat. Meine Tochter und mein Enkelkind würden sich riesig freuen, wenn derjenige diesen Beitrag liest, sich meldet und wir das Plüschtier zurückbekommen“, so unsere Leserin. Die kleine Radtour führte am Sonnabend von der Hafenbar am Eichwerder weiter zu „Eis-Günther“ in der Mühlenstraße, von dort aus ging es zum Webertor.

Kontakt: 0172 3890674