StartseiteRegionalUckermarkPastor will Lichtblicke verschenken

Advent in Brüssow

Pastor will Lichtblicke verschenken

Brüssow / Lesedauer: 1 min

Die Adventszeit hat begonnen. Zum zweiten Mal im Corona-Modus. Trotzdem will Pastor Matthias Gienke das Beste daraus machen.
Veröffentlicht:30.11.2021, 11:03

Artikel teilen:

Brüssows Pastor Matthias Gienke schmerzt es, dass nun schon zum zweiten Mal in Folge wegen der Corona-Pandemie Weihnachten anders sein wird als gewohnt. „Wir haben viel versucht, hatten gehofft, und doch müssen wir in diesem Jahr wieder ein anderes Advents und Weihnachtsfest erleben“, schrieb der Pastor aus Brüssow in einer Nachricht an seine Gemeindemitglieder.

Weihnachtsmarkt entfällt

Zugleich muss er verkünden, dass neben dem Weihnachtsmarkt in der Stadt auch der Lebendige Weihnachtskalender und die Lagerfeuer ausfallen. „Trotzdem versuchen wir alles, was möglich ist, zu machen“, versprach der Pfarrer. Er weiß, dass Lichtblicke in diesen Zeiten besonders wichtig seien. „Darum wollen wir wieder unsere kleine Stadt Stück für Stück heller machen.

Kirchen erleuchten

Auch in den Dörfern versuchen wir, die Kirchen wieder zu erleuchten“, sagte Matthias Gienke und bedankte sich bei den Helfern, die dafür Sorge tragen, dass die Sterne an den Kirchen wieder stahlen. Fest steht, dass auf dem Kirchplatz in Brüssow wieder Lichterketten angebracht werden. Dazu werden Tannenbäume organisiert, die man sich am 8. Dezember vom Markt abholen kann, „um sie vor unseren Häusern zu schmücken“, ermuntert der Pastor.