StartseiteRegionalUckermarkPraxis verfügt sogar über einen Pferde–OP

Tierärztin beweist Mut

Praxis verfügt sogar über einen Pferde–OP

Prenzlau / Lesedauer: 3 min

Hunde und Katzen werden natürlich auch versorgt von Tierärztin Lena Tietje und ihren Kollegen. Aber besonders gefragt ist sie bei ganz großen Patienten.
Veröffentlicht:24.06.2023, 19:07

Artikel teilen:

Elf Jahre Selbstständigkeit auf engstem Raum liegen hinter ihr. Am Wochenende hat Tierärztin Lena Tietje endlich ihr neues Reich in Augustenfelde eröffnen können. Von 16 Quadratmetern auf über 100 Quadratmeter — allein für die Behandlung der kleineren Patienten. Den Weg dafür geebnet hatte 2022 der Kauf der einstigen Liegenschaft des Bundessortenamtes durch ihre Familie. Nach der Schließung der Prüfstelle in dem Ortsteil von Prenzlau war lange Zeit ein Nachfolger gesucht worden. Familie Tietje ergriff nach langem Überlegen die Chance zur Vergrößerung. Innerhalb der letzten sechs Monate wurde auf dem 1,2 Hektar großen Gelände umfangreich saniert und umgebaut. Im einstigen Bürotrakt der Behörde hat jetzt im Erdgeschoss die Haus– und Kleintierpraxis ihren Sitz.

Traum vom eigenen Büro

Es gibt dort mehrere Behandlungs– und OP–Räume. In der zweiten Etage konnte sich Ehemann Heino Tietje sogar den Traum von einem richtigen Büro verwirklichen. Bislang hatte das Paar in seinem Privathaus in Seelübbe mit unzähligen Provisorien gelebt, sogar einen Teil der Wohnstube für die Firma abgeknappst.

„Jetzt bekommen unsere Jungs endlich eigene Kinderzimmer und wir vernünftige Arbeitsbedingungen“, freute sich der Landwirt, der im großen Stil Milchwirtschaft und Ackerbau betreibt und aktuell rund 40 Mitarbeiter hat. Auch der Kollegenstamm seiner 41–jährigen Frau kann sich dank der neuen Adresse jetzt sehen lassen. Zu ihrem Team gehören mit der Stettinerin Kalina Marcewicz und Dr. Lars Kahlert zwei weitere Tierärzte sowie ein Dentalpraktiker (Hartmut Schmidt), ein Azubi (Luise Masch) und eine Helferin (Brigitte Lemm).

Blick in den großen OP-Saal, in welchem vornehmlich Pferde behandelt werden.
Blick in den großen OP-Saal, in welchem vornehmlich Pferde behandelt werden. (Foto: Claudia Marsal)

Zweiter Lehrling in Sicht

Mit Stella Panzer wird demnächst ein zweiter Lehrling das Kollektiv verstärken. Die junge Frau lässt sich hier zur Tierärztlichen Fachangestellten ausbilden. Alle Zeichen stehen also auf Weiterentwicklung. Das machte immense Investitionen nötig, die über die Kaufsumme hinausgingen. Doch Lena Tietje hat allen Grund, optimistisch zu sein und in ihre Zukunft zu investieren, wie sie versichert. Die Nachfrage nach tiermedizinischen Leistungen steige stetig, der Zuspruch sei da, resümiert die ehrgeizige Uckermärkerin.

Der Ehemann, Bauer Heino Tietje, unterstützt seine Frau, wo er kann. Diese Bank ließ er für sie bauen.
Der Ehemann, Bauer Heino Tietje, unterstützt seine Frau, wo er kann. Diese Bank ließ er für sie bauen. (Foto: Claudia Marsal)

Gefragt bis Berlin

Vor allem die Spezialisierung auf Pferde– und Pferdezahngesundheit zahle sich aus. Deshalb hat sie einen Trakt zu Pferde–OP– und -behandlungsräumen umbauen lassen. Und im gegenüberliegenden Gebäude, in dem eigentlich ihr Landwirtsgatte seine Technik unterbringen wollte, stehen nun mehrere Übernachtungsboxen zur Verfügung. „Wir sind zwar keine Tierklinik“, betonen die Tietjes: „aber unsere Ausstattung kann sich sehen lassen.“ Das hat sich herumgesprochen. Mittlerweile kommen die Besitzer mit ihren kranken Vierbeinern selbst aus Mecklenburg–Vorpommern und der Bundeshauptstadt in den kleinen Ort. „Von Rostock bis Berlin haben wir Terminanfragen“, freut sich die zweifache Mutter.

Hier werden die Klein- und Haustiere versorgt.
Hier werden die Klein- und Haustiere versorgt. (Foto: Claudia Marsal)