StartseiteRegionalUckermarkSchwedt bietet in Ufernähe künftig mehr Platz für Camper

Tourismus

Schwedt bietet in Ufernähe künftig mehr Platz für Camper

Schwedt / Lesedauer: 1 min

Ab 12. Februar wird der Schwedter Uferradweg für mehrere Wochen komplett gesperrt. Der Weg soll verlegt werden, um mehr Fläche für den Flusscampingplatz zu gewinnen.
Veröffentlicht:10.02.2024, 07:04

Artikel teilen:

Die Umverlegung des Schwedter Uferradweges zwischen StroamCamp und Hugenottenpark hat begonnen, informierte Ulrike Beckmann, Pressesprecherin der Stadtwerke Schwedt GmbH. Grund dafür ist der Bau einer Erweiterungsfläche für den Flusscampingplatz.

Erweiterung um 14 Stellplätze auf 36

Ab 12. Februar ist der Bereich des Radweges voraussichtlich bis zum 31. März 2024 im Zuge der Bauarbeiten komplett gesperrt. Die Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt über die August-Bebel-Straße, die Berliner Straße und den Dorotheenweg beziehungsweise umgekehrt. Das bestehende Pflaster wird dann aufgenommen und in die neue Wegeführung eingearbeitet.

"Mit der Erteilung der Baugenehmigung beginnen die Planierungsarbeiten auf der erweiterten Fläche für 14 Wohnmobile und Caravans", so Ulrike Beckmann. Nach Abschluss der Maßnahme direkt am Oder-Neiße-Radweg sollen am StroamCamp insgesamt 36 Stellplätze zur Verfügung stehen.