StartseiteRegionalUckermarkSenioren bei Unfall nahe Kreuz Uckermark schwer verletzt

A 20

Senioren bei Unfall nahe Kreuz Uckermark schwer verletzt

Prenzlau / Lesedauer: 1 min

Ein 80-Jähriger setzte auf der Autobahn 20 bei Prenzlau zum Überholen an. Doch er hatte wohl nicht in die Rückspiegel geschaut.
Veröffentlicht:07.09.2022, 16:47

Artikel teilen:

Am frühen Dienstagnachmittag gegen 14.50 Uhr ist es auf der Autobahn 20 in Fahrtrichtung Süden, Autobahndreieck Kreuz Uckermark, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 80-jähriger Mann und eine gleichaltrige Frau wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

+++ Fünf Verletzte bei Unfall nahe Kreuz Uckermark +++

Wie die Polizei am Mittwoch bekannt gab, sei nach ersten Erkenntnissen ein 80 Jahre alter Mann mit seinem Ford in Richtung Berlin unterwegs gewesen und habe zwischen den Anschlussstellen Prenzlau-Ost und Prenzlau-Süd zwei Lkw überholen wollen. Dafür sei er mit seinem Auto von der rechten auf die linke Fahrspur gewechselt. Dort sei jedoch bereits ein Opel mit höherer Geschwindigkeit von hinten herangefahren gekommen. Dessen Fahrer habe zwar noch gebremst, einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern können.

Lesen Sie auch: Auto überschlägt sich auf A20 nahe Kreuz Uckermark

Bei dem Geschehen sei die Beifahrerin im Ford eingeklemmt und habe aus dem Wagen befreit werden müssen, hieß es. Die 80-Jährige sei anschließend in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Gleiche sei auch mit dem Fahrer des Ford geschehen, welcher ebenfalls schwere Verletzungen erlitten hatte. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sei die Richtungsfahrbahn für eine Dauer von circa 70 Minuten voll gesperrt gewesen. Jetzt ermittele die Kriminalpolizei zur genauen Ursache des Geschehens.