Straßenzustand

Sorgen neue Einfamilienhäuser für Verkehrschaos in Templin?

Templin / Lesedauer: 1 min

Ein Leser macht sich Gedanken um die Entwicklung in der Südstadt von Templin. Die Eigenheimgebiete werden immer größer. Das hat Folgen.
Veröffentlicht:11.08.2022, 05:07

Von:
  • Sigrid Werner
Artikel teilen:

Der Templiner Jürgen Lemke hat mit Aufmerksamkeit die Diskussionen in der Stadtverordnetenversammlung von Templin zur Ausweisung zusätzlicher Baugebiete verfolgt. Gerade haben die Stadtverordneten einer Änderung des Bebauungsplanes „Nördliches Kurgebiet“ zugestimmt. „Wenn dort in ein paar Jahren 40 neue Wohnhäuser entstehen, dann wird auch der Verkehr in der Dargersdorfer Straße, nicht nur im hinteren Teil weiter zunehmen“, vermutet der Templiner.

+++ Templin will Verkehr in Innenstadt beruhigen +++

Jürgen Lenke wünscht sich, dass die Stadt dann auch im Blick hat, Zufahrtsstraße entsprechend zu ertüchtigen und verkehrstechnisch zu überdenken. An vielen Kreuzungsbereichen in der Dargersdorfer Straße sei durch Parkbuchten und Begrünung die Sicht für Fahrzeugführer stark eingeschränkt. Da reiche es auch nicht, wenn die Hecken einmal im Jahr beschnitten werden. Die zeitweise Ausschilderung einer befristeten Umleitung durch die Südstadt hat das Problem noch verschärft. Der Zustand der alten Betonplattenstraße im hinteren Teil, die im Sommer bei heißen Temperaturen aufbreche, sei einem höheren Verkehrsaufkommen nicht angemessen.

Lesen Sie auch: Hitzewelle lässt Betonstraße in Templin bersten

Die Stadt hatte versucht, die durch Betonkrebs vorgeschädigte Straße mit Asphaltemulsion und Splitt zu reparieren. Wie dauerhaft die Lösung ist, bleibt abzuwarten.