StartseiteRegionalUckermarkStadtwerke warnen vor unseriösen Verkäufern

Betrug

Stadtwerke warnen vor unseriösen Verkäufern

Prenzlau / Lesedauer: 1 min

Vermeintliche Kundenberater versuchen Glasfaserprodukte zu verkaufen. Sie geben sich als Mitarbeiter der KSP Kabelservice Prenzlau aus.
Veröffentlicht:22.12.2022, 17:23

Artikel teilen:

In dieser Woche sind der Stadtwerke Prenzlau GmbH beziehungsweise deren Tochtergesellschaft KSP Kabelservice Prenzlau GmbH zwei Fälle von unseriösen Vertriebsaktionen gemeldet worden.

Lesen Sie auch: Vermeintlicher Betrüger entpuppt sich als Telekom-Beauftragter

„In einem Fall haben nach ersten Erkenntnissen vermeintliche Kundenberater in Prenzlau versucht, Glasfaserprodukte zu verkaufen. Sie haben sich als Mitarbeiter der KSP beziehungsweise UckerNet ausgegeben, um so Vertragsabschlüsse für andere Anbieter abzuschließen”, sagt Pascal Warnke von der Abteilung Unternehmenskommunikation der Stadtwerke.

+++ Breitbandfirma Landwerke warnt vor Betrügern +++

Weiterhin wurde an der Tür ein handgeschriebener Zettel ohne jegliche Firmenbezeichnung mit der Bitte um einen dringenden Rückruf hinterlassen. Als Thema gab die Person „VDSL-Glasfaser“ an.

Die KSP warnt vor diesem unseriösen Vorgehen und macht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ihre Mitarbeiter sich jederzeit ausweisen können.