StartseiteRegionalUckermarkTodesfall an Prenzlauer Fußgängerbrücke

Ermittlungen

Todesfall an Prenzlauer Fußgängerbrücke

Prenzlau / Lesedauer: 1 min

Eine schreckliche Entdeckung führte Donnerstagvormittag zu einem Großeinsatz von Rettungskräften und Polizei in Prenzlau.
Veröffentlicht:01.04.2021, 11:54

Artikel teilen:

An der Fußgänger- und Radwegbrücke, die die Prenzlauer Innenstadt mit dem Wohngebiet Georg-Dreke-Ring verbindet, hat sich ein tödliches Unglück ereignet. Heranwachsende, die die Brücke passierten, entdeckten Donnerstagvormittag den leblosen Körper eines jungen Menschen und verständigten umgehend die Rettungskräfte. Nach Auskunft des Polizeipressesprechers Gerald Pillkuhn konnten die alarmierten Ärzte und Sanitäter nur noch den Tod festzustellen. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Prenzlau unterstützten die Polizei bei den Absperrmaßnahmen und dem Errichten eines Sichtschutzes. Der Zugverkehr auf der Strecke Berlin – Stralsund, der unterhalb der Brücke verläuft, fand während der Einsatzmaßnahmen mit reduzierter Geschwindigkeit statt.

Inzwischen steht die Identität der Toten fest, bestätigte um 13 Uhr Polizeisprecher Pillkuhn. Es handelt sich um eine junge erwachsene Frau, die nicht in der Uckermark wohnhaft ist. Die Ermittlungen zur Todesursache sind noch nicht abgeschlossen.Bislang geht die Polizei nicht von einem Fremdverschulden aus. 

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unbedingt auf der Wache in Prenzlau, Telefon 03984 350, zu melden.