StartseiteRegionalUeckermündeDer verschwundene Kater Frido ist zurück im Ueckermünder Buchladen

Ausreißer aufgetaucht

Der verschwundene Kater Frido ist zurück im Ueckermünder Buchladen

Ueckermünde / Lesedauer: 2 min

Der rote Kater aus dem Ueckermünder Buchladen galt drei Tage lang als vermisst. Buchhändler Holger Brandstädt hat auf allen Kanälen um Hilfe bei der Suche nach ihm gebeten.
Veröffentlicht:09.08.2022, 16:43

Artikel teilen:

Aufgeweckt, wagemutig und inzwischen sehr zutraulich – so erlebten Freunde und Kunden der Friedrich-Wagner-Buchhandlung den kleinen Kater Frido, der sich zwischen Bücherkisten genauso wohl fühlt wie auf der Ladenkasse oder im Schaufenster. Doch seit Sonntag war Ueckermündes Buchladenkater Frido verschwunden.

Lesen Sie auch: Seine Großmutter verkaufte schon Bücher in diesem Laden

Kater hat sich an die Kunden gewöhnt

Der kleine Rote mit dem weißen Latz ist erst zwei Jahre jung und hat sich in den letzten Monaten in die Herzen der Besucher geschnurrt. Als Holger Brandstädt ihn in den Laden in der Ueckerstraße holte, war der Laden wegen Corona geschlossen, die Leute mussten anklopfen und sich ihre Bücher herausgeben lassen. Das hat sich inzwischen zum Glück wieder geändert. Frido hat sich an die vielen Zweibeiner, die zum Einkaufen und Schmökern in den Buchladen kommen, schnell gewöhnt. „Er ist sehr zutraulich, anschmiegsam und mitteilungsbedürftig, dazu ein großer Entdecker, der zwischen Gartenstraße, Kirche und Hafen viel unterwegs ist“, beschreibt Holger Brandstädt seinen Frido.

Tiger ist der beste Kumpel

Rote Kater gehören schon immer zu den lebendigen Schätzen der inhabergeführten Buchhandlung in der Ueckerstraße. Oskar, Jakob, Emil – nach Emils Tod zog Frido in die Buchhandlung ein und wurde auch für Kater Tiger ein bester Kumpel. Sowohl Tiger als auch Buchhändler Holger Brandstädt und natürlich zahlreiche kleine und große Kunden und Kundinnen hatten Frido schon schmerzlich vermisst. Nun haben sich über Facebook Buchfreunde gemeldet, die wussten, dass im Ahornweg ein Kater gefunden wurde. Schnell war klar: Das kann nur Frido sein. Seit Dienstagachmittag sind Frido und Tiger wieder vereint und der Buchhändler dankt den freundlichen Bewohnern des Ahornwegs für Kost, Logis und Wiederfinden.