StartseiteRegionalUeckermündeDie Herren und Damen der Ringe von Leopoldshagen

Schützen

Die Herren und Damen der Ringe von Leopoldshagen

Ueckermünde / Lesedauer: 3 min

In der Schützengilde Leopoldshagen sind 30 ambitionierte Amateure vereint, bei denen die Freude am Wettkampf und das harmonische Miteinander gleich viel zählen.
Veröffentlicht:05.05.2023, 17:09

Artikel teilen:

Die Schützengilde 1909 e.V. lud jetzt zum öffentlichen Preisschießen auf ihr Vereinsgelände in Leopoldshagen. Mit dem Kleinkalibergewehr galt es, aus 50 Metern Entfernung zwölf uhrkreisförmig angeordnete, wenige Zentimeter breite Zielringe zu treffen.

Rund 15 Schützen versuchten sich an den drei Schießständen der Schützengilde, auch der neugierige Nordkurier–Reporter. Von den 34 Vereinsmitgliedern, zwischen 20 und 80 Jahren jung, ging knapp ein Dutzend an den Start. Organisiert und durchgeführt vom sechsköpfigen Vorstand, war die Atmosphäre ausgesprochen familiär. Die Kompetenzen klar verteilt, denn Frank Winter führte die Aufsicht am Schießstand, während Ulrich Tietz die Zielscheiben, Munition und Kasse verwaltete.

Weich sitzen und Ruhe bewahren

Beim Anvisieren der fernen Ziele helfen dem Schützen drei Dinge: ein Stuhl zum bequemen Sitzen, eine weiche Auflage für das gut sechs Kilogramm schwere Gerät und das aufmontierte Zielfernrohr. Dann braucht es noch einen ruhigen Zeigefinger am Abzug, der federleicht auszulösen ist. Und tatsächlich klappte das Zielen von Mal zu Mal besser: 72, 101 und 106 Punkte erreichte der ungeübte Schreiber.

Lesen Sie auch: Schützen wollen neue Mitglieder mit Bogenschießen locken

Natürlich viel zu wenig für die vorderen Ränge: Für den dritten Platz bei den Herren brauchte Frank Hoellge schon 123 von maximal 130 Punkten. Um den Tagessieg wurde hart gerungen. Erst die genaueste Inspektion der durchlöcherten Scheiben durch die Experten brachte Frank Winter (129 Punkte) den Sieg mit gerade mal einem Pünktchen vor Schützengilden–Urgestein Manfred Quade. Bei den Frauen siegte Manuela Sommerfeld (123) vor Michaela Schiller (118) und Sylvia Quade (116). Starke Leistungen, begünstigt durch Speis und Trank, die den ganzen Tag über von den Vereinsmitgliedern bereitgestellt wurden.

Die drei Besten mit dem Kleinkalibergewehr aus 50 Metern: Michaela Schiller, Manfred Quade, Manuela Sommerfeld, Frank Winter, Sylvia Quade und Frank Hoellge (von links)
Die drei Besten mit dem Kleinkalibergewehr aus 50 Metern: Michaela Schiller, Manfred Quade, Manuela Sommerfeld, Frank Winter, Sylvia Quade und Frank Hoellge (von links) (Foto: Oliver Hauck)

Viele Mitglieder sind schon lange dabei

Manfred Quade und Bernd Siemon haben die Schützengilde Anfang der 1990er–Jahre gegründet, seitdem leiten sie diese auch. Schritt für Schritt wurde anschließend das Vereinsgelände aufgebaut und erweitert, wie die beiden berichten. Unterstützung kommt bis heute von der Sparkasse Uecker–Randow, dem Brennstoffhandel Schmidt in Ducherow sowie der Stadt Eggesin.

Auch interessant: 15 neue Mitglieder! Schützenverein landet Super-Treffer

Und die Mühe wurde belohnt, denn im vergangenen Jahr stellte die Schützengilde mit Frank Winter den Landesmeister im 100 Meter–Kleinkaliber sowie mit dem derzeitigen Vorsitzenden Sandro Schaffranke, Doreen und André Stuth und Winter auch vier Kreismeister mit dem Luftgewehr. Der Verein ist Mitglied im Deutschen Schützenbund und bietet das ganze Jahr über zahlreiche Schießen an, woran auch Gäste teilnehmen können. Gelegenheit zum Kennenlernen bietet sich beim Training an jedem zweiten Donnerstag im Monat und beim öffentlichen Schießen am 10. Juni zur 275–Jahrfeier in Leopoldshagen.