StartseiteRegionalUeckermündeDie Robbe von Mönkebude ist schon ein Internet-Star

Tierischer Gast am Yachthafen

Die Robbe von Mönkebude ist schon ein Internet-Star

Mönkebude / Lesedauer: 1 min

Im Dorf am Haff lockt ein pummeliger Meeressäuger Besucher an. Und wie steht es um den Zustand des Tieres?
Veröffentlicht:04.01.2024, 06:03

Artikel teilen:

Die Robbe, die vor sechs Tagen erstmals im Yachthafen von Mönkebude gesichtet wurde, ist offenbar immer noch vor Ort und hat sich zu einem Publikumsliebling entwickelt. Viele Leute fahren extra ihretwegen in das Dorf am Stettiner Haff. Zahlreiche Fotos und Videos geistern durchs Internet.

Die Robbe hat am Mönkebuder Yachthafen offenbar ein gutes Ruheplätzchen gefunden.
Die Robbe hat am Mönkebuder Yachthafen offenbar ein gutes Ruheplätzchen gefunden. (Foto: Harald Viestenz)

Tierrettung hat „Robby“ in Augenschein genommen

„Ob es eine Kegelrobbe oder ein Seehund ist, darüber streiten die Experten wohl noch“, berichtet etwa Harald Viestenz aus Ueckermünde. „Seit Tagen gastiert sie oder er schon im Hafen und lockt den einen oder anderen Schaulustigen an. Mich hatte auch das Jagdfieber gepackt, und ich versuchte das Tier vor das Kameraobjektiv zu bekommen. Das Jagdglück war mir hold.“

Staatskanzlei-Chef Patrick Dahlemann (SPD), der wie die Robbe in Mönkebude wohnt, hat dem Meeressäuger auch schon einen Besuch abgestattet und ihn Robby getauft. „Neujahrsspaziergang mit unseren drei Katzen zur Neu-Mönkebuder Robbe. Die Sichtung lockte nicht nur uns an Hafen und Strand“, berichtet der Familienvater. 

Die Tierrettung Vorpommern-Greifswald hat ebenfalls geguckt, ob mit Robby alles in Ordnung ist und das Tier für gesund befunden. Daran gibt es aber auch Zweifel. Zwar wirkt es specktechnisch wohlgenährt, aber seine Augen sind seltsam leer. Harald Viestenz vermutet, dass ihr das Brackwasser eventuell doch nicht so ganz bekommen könnte.