StartseiteRegionalUeckermündeEhepaar aus Vorpommern ist seit 70 Jahren verheiratet

Seltenes Jubiläum

Ehepaar aus Vorpommern ist seit 70 Jahren verheiratet

Vorgelsang-Warsin / Lesedauer: 3 min

Helga und Karl-Heinz Behnke konnten jetzt das Fest der Gnadenhochzeit als  außergewöhnliches Ehe-Jubiläum feiern. Leider können sie nicht mehr zusammen wohnen.
Veröffentlicht:16.08.2023, 17:29

Artikel teilen:

Helga und Karl-Heinz Behnke aus Vogelsang-Warsin (Landkreis Vorpommern-Greifswald) haben sich schon in sehr jungen Jahren das Ja-Wort gegeben. Die Braut zählte damals 20 Lenze, der Bräutigam war ein Jahr jünger. Die frühe Hochzeit bescherte ihnen nun ein sehr besonderes Jubiläum. Die 90-Jährige und der 89-Jährige feierten in dieser Woche das seltene Fest der Gnadenhochzeit. Denn das Paar heiratete vor 70 Jahren.

Fünf Kinder, zehn Enkel, zwölf Urenkel

Das war am 15. August 1953. Helga und Karl-Heinz Behnke schritten gemeinsam zum Standesamt in Mewegen bei Löcknitz. Seitdem sind die Frau aus Pampow und der gebürtige Blankenseeer als Ehepaar vereint und gehen Seite an Seite durchs Leben. Sie verbrachten die meiste Zeit ihres Lebens in Pampow, zogen fünf Kinder groß und konnten sich über die Geburten von zehn Enkeln und 12 Urenkeln freuen. Erst 1996 zogen sie zur Tochter Silvia Breßler nach Vogelsang-Warsin.

Auch Bürgermeister Ingo Grönow gratulierte den Jubilaren Helga und Karl-Heinz Behnke.
Auch Bürgermeister Ingo Grönow gratulierte den Jubilaren Helga und Karl-Heinz Behnke. (Foto: Eckhard Kruse)

Gefeiert wurde am Dienstag im Pflegeheim in der Pommernmühle in Ueckermünde. Denn Helga und Karl-Heinz Behnke können seit dem vergangenen Jahr nicht mehr zusammen wohnen, weil Helga Behnke im Pflegeheim untergebracht ist. „Ich würde sie gern nach Hause holen“, sagte Karl-Heinz Behnke. Doch seit einem schweren Sturz sitzt seine Frau im Rollstuhl und ist auf die Hilfe im Heim angewiesen. Auch ihr Ehemann ist nicht mehr gut zu Fuß. Er nutzt Krücken und ist mit seinem elektrischen Krankenfahrstuhl jeden Tag auf einer Strecke nach Altwarp oder Bellin anzutreffen.

In Blankensee kennengelernt

Kennengelernt haben sich die beiden vor mehr als 70 Jahren in Blankensee. „Sie ist mit einer Freundin immer zum Schuhmacher gegangen“, erinnerte sich Karl-Heinz Behnke. Denn Pampow und Blankensee liegen nur wenige Kilometer auseinander. Das sei zu der Zeit gewesen, als er kurzzeitig als Gemeindediener in Blankensee tätig war und mit der Glocke durch das Dorf lief, um Nachrichten zu verkünden. Bei einem Tanzvergnügen in Pampow waren sie sich dann näher gekommen.

Helga Behnke zog die fünf Kinder groß. Später arbeitete sie in der LPG-Küche in Pampow. Karl-Heinz Behnke half erst bei einem Bauern, machte eine Ausbildung zum Geflügelzüchter. Er arbeitete im Sägewerk und als Brigadier in der LPG Pampow. Über 50 Jahre war der 89-Jährige in seiner Freizeit auch mit dem Akkordeon und dem Keyboard musikalisch unterwegs. Er begann erst mit einem Freund, hatte dann eine Kapelle und sorgte lange auch als Alleinunterhalter für Stimmung auf Familienfesten.

Glückwünsche vom Bundespräsidenten

Am Dienstag hatte sich in der Pommernmühle eine kleine Runde mit den Kindern und Schwiegerkindern versammelt, um das Jubiläum zu feiern. Auch Bürgermeister Ingo Grönow aus Vogelsang-Warsin gratulierte zu dem besonderen Anlass im Namen der Gemeindevertreter. Er überbrachte Grüße von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). Die Glückwünsche von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) waren schon per Post gekommen, so Tochter Silvia Breßler.