StartseiteRegionalUeckermündeFilet-Grundstück am Haff versteigert

Immobilie

Filet-Grundstück am Haff versteigert

Ueckermünde / Lesedauer: 2 min

Die ehemalige Fischräucherei in Ueckermünde, direkt am Wasser gelegen, hat einen neuen Eigentümer. Wer das ist, bleibt spannend.
Veröffentlicht:01.12.2023, 17:44

Artikel teilen:

Die alte Fischräucherei am Neuendorfer Kanal in Ueckermünde hat den Besitzer gewechselt. Bei 75.000 Euro fiel im Immobilienauktionshaus Deutschland in Berlin am Donnerstag der Hammer. Der neue Eigentümer der direkt am Haff gelegenen Immobilie war der einzige Interessent. Er hatte das Startgebot in Höhe von 65.000 Euro schon vor Auktionsbeginn schriftlich um 10.000 Euro überboten.

Wer ist es? Darüber schweigt das Auktionshaus aus Datenschutzgründen. Auch in der Stadt hatte sich der neue Besitzer laut Stadtsprecherin Antje Fröhlich bis Freitag noch nicht herumgesprochen.

Viel Platz für Träume und Ideen 

„Bei der Räucherei handelt sich um eine Doppelhaushälfte in unmittelbarer Nähe zum Hafen und zum Strand. Das Gebäude verfügt über 90 Quadratmeter Nutzfläche und bietet vielfältige Nutzungsmöglichkeiten“, sagte der öffentlich bestellte und vereidigte Grundstücksauktionator Matthias Knake, Geschäftsführer des Auktionshauses.

„Eine Besonderheit ist allerdings zu beachten: Es handelt sich um ein Erbpachtgrundstück mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2052.“ Anfangs war im Erbbaurechtsvertrag eine gewerblich-touristische Nutzung vorgeschrieben. Das wurde laut Auktionator Klaus-Peter Großmann aber vor der Versteigerung geändert. Touristische Nutzung sei weiterhin erwünscht, aber nicht zwingend. Veränderungen würden allerdings der Zustimmung der Vorbesitzerin, also der Stadt Ueckermünde, bedürfen.

„Direkt an der Ostsee“

Das Grundstück verfüge über einen Trinkwasserbrunnen und eine Klärgrube für Abwasser und sei „wunderschön gelegen, direkt an der Ostsee, genauer am Stettiner Haff“, schwärmte er. Die Sache mit dem Erbbaurecht sei allerdings „etwas kompliziert“. 

Die Auktion in Berlin wurde per Live-Stream im Internet übertragen.
Die Auktion in Berlin wurde per Live-Stream im Internet übertragen. (Foto: Susanne Böhm)

Insgesamt hatte das Immobilienauktionshaus Deutschland für diesen Tag 29 Immobilien aus dem ganzen Bundesgebiet auf der Liste. Zum Aufruf kamen Mehrfamilienhäuser in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, Waldflächen in Brandenburg, aber auch Eigentumswohnungen und Wohnhäuser in Nordrhein-Westfalen sowie mehrere Objekte an der Ostsee. Nicht alle fanden einen Abnehmer.