StartseiteRegionalUeckermündeNeues Bauland an der Küste – die ersten haben schon gekauft

Grundstücke

Neues Bauland an der Küste – die ersten haben schon gekauft

Ueckermünde / Lesedauer: 1 min

Östlich des Tierparks hat die Stadt Ueckermünde mit ihren Partnern 1,6 Hektar Bauland erschlossen. Die ersten Häuslebauer haben Kaufverträge unterschrieben.
Veröffentlicht:02.12.2023, 11:33

Artikel teilen:

Der Bebauungsplan B-41 "Wohnen am Rosenmühler Weg“ in Ueckermünde ist seit dem vergangenen Jahr beschlossen. Nun ist auch die Erschließung des zukünftigen Baugebietes komplett, wie die Stadt Ueckermünde mitteilte. Grund für das Seebad, dies gemeinsam mit dem Erschließungsträger Haff Projekt, Vertretern des Wasser- und Abwasser-Verbandes Ueckermünde und der am Bau beteiligten Firmen zu feiern.

Zwei Kaufverträge abgeschlossen

Die 1,6 Hektar große Fläche des ehemaligen Sportplatzes biete Platz für rund 15 Eigenheime. Im Rahmen der Erschließung wurden Wasser- und Abwasserleitungen sowie weitere Medien verlegt, hieß es weiter. Außerdem seien die Voraussetzungen für eine Breitbandanbindung geschaffen, eine moderne LED-Beleuchtung installiert und eine neue Straße gebaut worden.

Für die erschlossenen Flächen seien bereits zwei Kaufverträge abgeschlossen und weitere in Vorbereitung. Der Rosenmühler Weg zeichne sich durch seine zentrumsnahe Lage aus und gelte als begehrtes Bauland, das demnächst öffentlich beworben werden soll.

Raum für Wachstum in der Stadt

Haff Projekt ist ein Zusammenschluss der regionalen Unternehmen Baugeschäft Bade (Mönkebude) und Mele Projektentwicklung (Torgelow). „Das Projekt ist ein wichtiger Schritt in der städtischen Infrastruktur, weitere sollen folgen“, teilte das Seebad mit.

Bürgermeister Jürgen Kliewe (parteilos) gratulierte zum gelungenen Abschluss dieses Projekts. Die entstandenen Wohnflächen böten neuen Raum für die Entwicklung und das Wachstum der Stadt. Die Verantwortlichen des Erschließungsträgers, Markus Lehmann und Christoph Bade, bedankten sich bei den Ueckermünder Stadtvertretern, die durch ihren Beschluss die Voraussetzungen für die künftige Bebauung des Areals mit Wohnhäusern schufen.