StartseiteRegionalInsel UsedomVon Günter Grass gefertigtes Bronzerelief auf Usedom gestohlen

Polizei sucht Zeugen

Von Günter Grass gefertigtes Bronzerelief auf Usedom gestohlen

Ahlbeck / Lesedauer: 2 min

Ein unbekannter Mann soll aus der Kunsthalle am Bahnhof Ahlbeck ein Bronzerelief von Günter Grass gestohlen haben. Die Polizei bittet um Hinweise.
Veröffentlicht:08.02.2024, 16:21

Artikel teilen:

Aus der Kunsthalle im Bahnhof Ahlbeck wurde ein von Günter Grass gefertigtes Bronzerelief gestohlen. Die Tat geht bereits auf den 2. Januar 2024 zurück, nun gab die Polizei aber einen Zeugenaufruf heraus.

Wert: 1200 Euro

Laut Aussage der Kunsthallen-Inhaberin, die an diesem Dienstagabend anwesend war, soll gegen 18:09 Uhr ein Mann den Verkaufsraum betreten haben. Er soll mit einer Tasche vor der Auslage mit Kunstobjekten gestanden haben. Ungewöhnlich sei gewesen, dass er die Tür zur Halle offen ließ. Als der Unbekannte die Halle wieder verließ, habe die Inhaberin dann bemerkt, dass das Bronzerelief aus einer Vitrine gestohlen wurde.

Das gestohlene Relief trägt den Titel „Köche“ und wurde von Günter Grass gefertigt. Der Schriftsteller war auch als Bildhauer tätig und hatte nach Angaben eines Auktionshauses 99 Exemplare dieses Reliefs angefertigt. Es laut Polizei einen hohen Wiedererkennungswert, da es über eine Signatur von Günter Grass verfügt. Es ist 12,00 Zentimeter mal 23,50 Zentimeter groß und 1200 Euro wert.

Zehn Tage später, am 12. Januar (Freitag), soll der Mann gegen 16:20 Uhr erneut in der Kunsthalle aufgetaucht sein, die Inhaberin erkannte ihn wieder. Erneut habe er sich Objekte aus Bronze angesehen. Als die Inhaberin ihn ansprach, soll er nicht reagiert und die Kunsthalle wieder verlassen haben.

Personenbeschreibung

An beiden Tagen trug der unbekannte Mann laut einer Beschreibung der Polizei einen dunkelblauen Anorak mit Kapuze, leichte Turnschuhe, die über die Knöchel gingen (schwarz-weiß), wobei die Jeans in den Schuhen steckte. Anders als beim ersten Vorfall soll er bei seinem zweiten Besuch eine schwarze eckige Hornbrille getragen haben.

Laut der Polizei hat die Inhaberin den Mann so beschrieben:

  • männlich
  • 30 bis 50 Jahre alt
  • 170 bis 175 cm groß
  • schlanke, sportliche Gestalt
  •  unauffälliger Kurzhaarschnitt
  • keine Auffälligkeiten im Gesicht

Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Hinweise zum Tatverdächtigen oder dem Verbleib des Bronzereliefs abgeben kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Heringsdorf unter der Telefonnummer 038378 279224 zu melden.