Unsere Themenseiten

Erholung pur

:

Ausgezeichneter Landurlaub im Riether Winkel

Katja Gaugel, Marco Dorka und Ulrike Siedl
Da strahlen die Riether Akteure: Katja Gaugel, Marco Dorka und Ulrike Siedl (von links).
ZVG

Urlaub auf dem Lande ist trendig, erholsam und besonders für Familien mit Kindern eine tolle Sache. Manchmal ist Landurlaub sogar ausgezeichnet. So wie am Haff.

Hurra, wir haben gewonnen! Ulrike Siedl, Antje Gaugel und Marco Dorka halten die Urkunde des Landestourismusverbandes in die Kamera. Die drei stehen für 17. So viele Anbieter für individuelle Übernachtung und Freizeitgestaltung zwischen Rieth, Vogelsang-Warsin, Altwarp, Ahlbeck und Hintersee haben sich zu einem Netzwerk Landurlaub zusammen geschlossen. „Riether Winkel“ – so nennt sich dieser Verbund am Haff. Ulrike Siedl erkärt, warum: Die Orte bilden auf der Landkarte einen Winkel. So ein Winkel ist klar begrenzt, aber auch offen für Kommen und Gehen. Das klar umrissene Urlaubsthema im „Riether Winkel“ lautet: Regionales mit allen Sinnen erleben. Sinnliches bietet die Region im Nordosten Deutschlands dem gestressten Erholungsuchenden sehr wohl. Weite und Wälder mit ursprünglicher Natur, sonnenbeschienene Lichtungen, der Blick über das Haff bis zu den Inseln Usedom und Wolin, ein besonderes Licht, Kiefernduft und Räucheröfen, das Schnauben der Pferde und die Kühle des Nordwindes, Dorfidylle und den vielleicht schönsten Sternenhimmel im Norden. „Anfangs suchen Großstädter hier noch panisch das Handynetz, doch dann gucken und staunen sie und kommen im Urlaub an“, beschreibt Ulrike Siedl ihre Erfahrungen.

Für einen erlebnisreichen Urlaubsalltag hält die Region eine Vielfalt an Angeboten bereit: geführte Wanderungen, ofenfrische Leckereien in Hofcafés, Gartenkonzerte zum Träumen, naturkundliche Kutschfahrten und kreative Kursangebote.
Damit haben sich die 17 Anbieter beim landesweiten Wettbewerb LandArt beworben. „Bei uns gibt es nicht den einen, der den Hut auf hat, sondern jeder bringt sich ins Netzwerk ein“, erklärt Ulrike Siedl eine Besonderheit des „Riether Winkels“.
Kompetenzpartner nennen sie sich, und sie verteilen die Arbeit auf breite Schultern. Das Konzept hat auch die Jury überzeugt. Zu den neun Gewinnern von immerhin 39 Wettbewerbsteilnehmern gehört das Netzwerk „Riether Winkel“. Aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald haben sich außerdem „Abenteuer Flusslandschaft“ und „Freie Fahrt in Richtung Nordost – Tagesreisen ans Stettiner Haff“ am Wettbewerb beteiligt. Die Preisverleihung war am Mittwoch in Rövershagen. Und der Preis? „Wir haben ein Coaching- und Qualifizierungsprogramm gewonnen“, freut sich Ulrike Siedl. Dafür ist in den Herbst- und Wintermonaten die beste Gelegenheit.