:

Hotels, die jedem den perfekten Urlaub bieten

Singles, Paare, Familien: Reisende haben individuelle Ansprüche an die schönste Zeit im Jahr. Und für jede Zielgruppe gibt es neuerdings eigene Hotels mit speziellen Angeboten.

Modern, hip, vernetzt: Mit Cooee legt DER Touristik ein neues Motivhotel auf - so kann das Design beispielhaft aussehen.
DER Touristik Modern, hip, vernetzt: Mit Cooee legt DER Touristik ein neues Motivhotel auf - so kann das Design beispielhaft aussehen.

Die großen Veranstalter auf dem deutschen Reisemarkt investieren seit Jahren in eigene Konzepthotels. Die Marken sollen Urlauber mit Einzigartigkeit überzeugen und gezielt die Bedürfnisse von Familien, Paaren oder Singles befriedigen. Hier erklären die wichtigsten Veranstalter, was Konzepthotels den Urlaubern ihrer Meinung nach bringen.

Tui: Sensimar, Puravida, Viverde oder Best Family heißen die Marken bei Deutschlands größtem Veranstalter. Die Zahl der Konzepthotels soll im Sommer auf mehr als 100 wachsen. „Ein Allround-Hotel wird den Kundenwünschen nicht mehr gerecht“, sagt Stefanie Schulze zur Wiesch, Marketing-Chefin bei Tui Deutschland. Sensimar etwa ist auf Paare ohne Kinder ausgerichtet. Lärmenden Nachwuchs gibt es dort nicht.

Thomas Cook: Bei Deutschlands zweitgrößtem Veranstalter sind 157 Konzepthotels auf dem deutschen Markt buchbar. Bislang gibt es fünf Marken, von denen Sentido am längsten auf dem Markt und damit am erfolgreichsten ist. Die Hotels richten sich an „anspruchsvolle Paare“, Alleinreisende oder kleine Familien. Sport-, Unterhaltungs- und Wellnessangebote sind wichtige Merkmale.

Alltours: Vier Konzeptmarken bietet der Veranstalter aus Düsseldorf seinen Kunden: Die 22 Allsun-Hotels richten sich an Erwachsene, Familien sowie Sport- und Wellnessbegeisterte. „Wir haben Familien- aber auch Designhotels unter dieser Marke“, sagt Markus Daldrup, Geschäftsführer Touristik bei Alltours. Neu in diesem Sommer ist die Linie Sunline. „Mit diesem Konzept wollen wir höchsten Komfort zu günstigsten Preisen anbieten“, verspricht Daldrup.

Der Touristik: Beim drittgrößten Veranstalter Deutschlands betont man ebenso die Signalfunktion der Konzeptmarken: „Das gibt dem Kunden Sicherheit“, sagt Rolf-Dieter Maltzahn, Geschäftsführer bei der DER Touristik Köln. Dass dies vor allem eine Marketing-Maßnahme ist, räumt der Touristiker ein. Die Marke Lti bietet Gästen „Häuser mit gehobenem Standard“, Primasol klassischen All-Inclusive-Urlaub für Familien und Club Calimera typischen Cluburlaub. Sunshine Kids von ITS bietet Familien Cluburlaub speziell für Kinder.