Kreidefelsen

:

Besuch des Königsstuhl-Zentrums für Rüganer ab sofort kostenlos

Bewohner der Insel Rügen können seit Freitag das Königsstuhl-Zentrum nördlich von Sassnitz kostenlos besuchen.
Bewohner der Insel Rügen können seit Freitag das Königsstuhl-Zentrum nördlich von Sassnitz kostenlos besuchen.
Stefan Sauer

Bewohner der Insel Rügen hatten beklagt, dass sie für den Besuch des Kreidefelsens zahlen müssen. Nun wurde eine Lösung gefunden.

Bewohner der Insel Rügen können seit Freitag das Königsstuhl-Zentrum nördlich von Sassnitz kostenlos besuchen. Damit reagiert das Zentrum auf die Proteste von Rüganern, die sich darüber beschwerten, dass auch sie für den Besuch des bekannten Kreidefelsens zahlen müssten. „Wir haben verstanden, dass die Insulaner den Königsstuhl kostenfrei erleben möchten”, sagte Geschäftsführer Mark Ehlers am Freitag.

Der kostenlose Zutritt sei zudem eine Antwort auf den seit letztem Jahr geschlossenen Abstieg. Von den jährlich 270.000 Besuchern sind etwa 1500 Bewohner der Insel. Mit der Änderung erhoffe man sich, dass mehr Rüganer das Königsstuhl-Zentrum besuchten. Einheimische mit Hauptwohnsitz auf der Insel Rügen müssen sich mit Personalausweis ausweisen. Für die Besucher, die nicht von der Insel stammen, bleiben die Eintrittspreise unverändert.